inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons Basel-Landschaft

Kontakt
Geschichte
Lehre und Ziele
Organisation, Finanzen
Versammlungslokale
Angebote
Auftreten in der Öffentlichkeit
Literatur
Zeitschrift
Weitere Links

Kontakt

Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons Basel-Landschaft

Obergestadeck 15, Postfach 438, 4410 Liestal. Telefon: 061 926 81 81.

Mail: kirchensekretariat@refbl.ch

 

www.erkbl.ch


Geschichte

Die Reformierte Kirche Baselland ist eine aus der Reformation hervorgegangene Kirche. 1529 als Kirche der Stadt und Landschaft Basels bis 1833 Staatskirche.

Geschichte der Ref. Kirche BS

Danach infolge der politischen Trennung Eigenständigkeit auch auf kirchlichem Gebiet als Staatskirche des Kantons Basel-Landschaft. Doch dauerte es bis 1952, dass die Kirche eine vom Staat wirklich unabhängige Kirche werden konnte.

Die Reformierte Kirche Baselland hatte am 31.12. 2013 rund 90'000 Mitglieder.


Lehre und Ziele

Selbstdarstellung:

«Als evangelische Kirche reformierter Prägung verkündet die ERK BL allem Volk das Evangelium von Jesus Christus in Predigt, Taufe und Abendmahl, in Unterricht, Seelsorge und Diakonie. Als Volkskirche bezeugt sie für die gesamte Menschheit und für jeden Einzelnen kein anderes Heil als die unverdiente Gnade Gottes. Sie ist verpflichtet zur Bekämpfung allen Unrechts, jeder leiblichen und geistigen Not und deren Ursachen. Sie nimmt an den Problemen und Sorgen aller Schichten und Berufsgruppen teil. Sie tritt für die sozial und wirtschaftlich Benachteiligten ein und strebt einen friedlichen Ausgleich der Gegensätze an. Sie weiss sich verantwortlich fur die Fremden in unserem Kanton und wendet sich gegen jede nationale und konfessionelle Diskriminierung. Die ERK BL kennt keinen Bekenntniszwang, ist aber nicht bekenntnislos, sondern bekennt sich zu den apostolischen Glaubensbekenntnissen und zum Zweiten Helvetischen Bekenntnis»

 

Zusammenarbeit

Die reformierte Baselbieter Kirche ist Mitglied des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds (SEK). Der SEK ist eingebunden in die Gemeinschaft evangelischer Kirchen in Europa (Leuenberger Kirchengemeinschaft) und darüber hinaus Mitglied beim Reformierten Weltbund, beim Ökumenischen Rat der Kirchen und bei der AGCK. Über die Landesgrenzen hinaus arbeitet die Kantonalkirche mit den Kirchen am Rheinknie zusammen.

Die reformierte Kirche pflegt zudem Zusammenarbeit mit den Katholiken und den Christkatholiken sowohl auf gemeinde- wie auch auf kantonalkirchlicher Ebene. Diverse Fachstellen und Arbeitsgruppen sind ökumenisch.


Organisation, Finanzen

Landeskirche, Öffentlich-rechtliche Körperschaft (gemäss Kirchengesetz § 1).

Die reformierte Baselbieter Kirche umfasst 35 Kirchgemeinden in vier Dekanaten: Farnsburg-Homburg, Liestal-Waldenburg, Birs-Rhein und Allschwil-Leimental.

 

Die Synode (Legislative) ist das kantonale Kirchenparlament. Ihr gehören zur Zeit 86 vom Volk gewählte Synodale (Abgeordnete) aus den Kirchgemeinden an. Insbesondere wählt die Synode die 7 Mitglieder des Kirchenrats (Exekutive) und genehmigt den Voranschlag und die Rechnung der Kantonalkirche. Der derzeitige Kirchenratspräsident ist Pfarrer Martin Stingelin.

Als Öffentlich-rechtliche Körperschaft darf und muss jede Kirchgemeinde Kirchensteuern erheben. Es besteht ein Finanzausgleich unter den Kirchgemeinden. Zudem kann mit dem ordentlichen Kantonsbeitrag pro Kirchenmitglied aus den Staatssteuern umgerechnet z.Zt. etwa die Hälfte der Pfarrlöhne abgedeckt werden.

Die Einnahmen aus der Kirchensteuer der juristischen Personen gehen vorwiegend an die oben erwähnten kantonalkirchlichen Spezialdienste, kommen also direkt wieder der Gesamtgesellschaft zugute.

Die staatliche Stiftung Kirchengut verwaltet als Besitzerin die Kirchen und pro Gemeinde ein Pfarrhaus im alten Kantonsteil. Die Kirchgemeinden beteiligen sich zur Hälfte an diesen Kosten.

Über die Verwendung des Geldes wird Rechenschaft abgelegt; die Ergebnisse sind öffentlich zugänglich.

 

Die Kantonalkirche unterstützt viele Institutionen und Projekte sowie Hilfswerke im In- und Ausland.


Versammlungslokale

Die Kirchenverwaltung amtet am Obergestadeck 15 in Liestal.

(Zu den Kirchen und Gemeindehäusern siehe unter den einzelnen Gemeinden.)


Angebote

Die reformierte Kirche Baselland unterhält zahlreiche kantonalkirchliche Ämter und Fachstellen: Dazu gehören die Beratungsstelle für Partnerschaft, Ehe und Familie, die Fachstelle für Genderfragen und Erwachsenenbildung, die Fachstelle für Unterricht, die Ökumenische Medienverleihstelle, die Fachstelle für Jugendarbeit, das Reformierte Universitätspfarramt und das Pfarramt für Weltweite Kirche.

Für alle Interessierten bietet die Kantonalkirche einen dreijährigen Theologiekurs an.

Zudem unterhält die Kantonalkirche die Tagungsstätte Leuenberg.

Schliesslich werden Weiterbildungen für kirchgemeindliche MitarbeiterInnen und Amtsträger an.


Auftreten in der Öffentlichkeit

 

- Diakonie

Je nach Grösse der Gemeinde, sind neben den Pfarrern und Freiwilligen, Sozialdiakonninen und Sozialdiakone für den diakonischen Dienst zuständig.

 

- Seelsorge

Pfarrerinnen und Pfarrer der einzelnen Kirchgemeinden sind für die Seelsorge zuständig. Kantonalkirchlich koordiniert wird die Spitalseelsorge, die Gefängnisseelsorge, die Notfallseelsorge und das Gehörlosenpfarramt.

 

- Mission

«Kirchenbote» (monatlich) mit vier Regionalausgaben;

in einzelnen Gemeinden Gemeindebriefe und eigene Mitteilungsblätter;

Kirchenzettel in Tageszeitungen und Bezirksblättern.

Verlautbarungen der Fachstelle Kommunikation.


Literatur

zwischenzeit. Die Reformierte Kirche BaselLand 1950 bis 2000. Liestal: Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons Basel-Landschaft 2004.

ISBN: 3-9522134-2-X


Zeitschrift

«Kirchenbote» (monatlich)


Weitere Links

(Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Verantwortung!)

 

Eintrittsportal der Reformierten Kirche Baselland


[int.Nr.:i1135]

Aktualisiert: 11.02.2015

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1135

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!