inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Freie Christliche Schule Liestal

 

Kontakt

Freie Christliche Schule Liestal

Sigmundstrasse 1, 4410 Liestal.

Telefon 061 922 21 20. Fax 061 923 82 00.

Mail: info@fcsl.ch

 

www.fcsl.ch

 

Geschichte

Nach Vorträgen über Erziehung von Berthold Meier im Jahre 1989, entstand 1990 eine Elterninitiative zur Gründung von christlichen Schulen.

Die «Christliche Bekenntnisschule (CBS)» begann 1991 mit vier Schülern in Riehen, zuerst im CVJM-Haus, dann im Haus der Freien Evangelischen Gemeinschaft, das dritte und vierte Jahr auf der Chrischona und bis 31. Juli 2006 in der ehemaligen Irion-Fabrik an der Rauracherstrasse in Riehen.

 

Im August 1997 begann die «Freie Christliche Schule Liestal» mit 12 Schülern.

Sie wurde mehr und mehr ausgebaut.

Privatschulbewilligung Sekundarstufe I für die Christliche Bekenntnisschule

Heute besteht nur noch die «Freie Christliche Schule Liestal».

Geschichte

Schuljahr 08/09: 83 Schülerinnen und Schüler und 12 Kinder im Kindergarten und der Spielgruppe, Alter zwischen 5-17 Jahre.

15 Lehrer und Kindergärtner mit Teil- und Vollpensen.

 

Lehre und Ziele

Selbstdarstellung:

«- Wir sind eine christliche Privatschule, vermitteln christliche Werte und leiten unsere Schülerinnen und Schüler gemäss den biblischen Grundsätzen zu einem verantwortungsvollen und sinnerfüllten Leben an.

- Die Aufnahme an unsere Schule setzt keine bestimmte Weltanschauung oder Konfessionszugehörigkeit voraus. Wir erwarten aber von Eltern und Schülern eine grundsätzliche Zustimmung zur christlichen Erziehung und Bildung

- Täglich beginnen wir unseren Unterricht mit einer Andacht

- Der Bibelkundeunterricht ist für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich.»

Portrait

 

Zusammenarbeit

Zusammenarbeit findet mit christlichen Schulen in der Schweiz und mit gesamteuropäischen Vereinen von christlichen Schulen, sowie ACSI (Association of Christian Schools International) weltweit statt.

 

Organisation, Finanzen

Die Schule hat den Status einer staatlich bewilligten und vom schweizerischen Lehrerverband zertifizierten Privatschule. Sie kann anstelle einer öffentlichen Schule besucht werden und ermöglicht gleichwertige Abschlüsse. Ein Wechsel in die öffentliche, staatliche Schule ist jederzeit gewährleistet.

 

Die Lehrer sind überzeugte Christen.

 

Es gibt einen Trägerverein, der im Handelsregister eingetragen ist. Der Vorstand (mindestens 5 Personen) und die Schulleitung tragen die Hauptverantwortung für die Schule.

Trägerschaft

Eintrag ins Handelsregister

Die «Freie Christliche Schule Liestal» finanziert sich durch Schulgelder und Spenden.

Schulgebühren werden den jeweiligen finanziellen Verhältnissen der Eltern angepasst.

Der Verein kontrolliert die Finanzen und macht den Jahresabschluss.

Spenden an die «Freie Christliche Schule Liestal» sind im Kanton Basel-Landschaft steuerbefreit:

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Die Freie Christliche Schule hat in Liestal an der Sigmundstrasse 1 ihre Räumlichkeiten.

Die Schulstufen sind wie folgt:

- Spielgruppe (2 Std. / Woche)

- 1. / 2. Kindergarten

- 1. - 5. Primarschule

- 1. - 4. Sekundarschule A (früher Realschule)

- 1. - 4. Sekundarschule E (früher Sekundarschule)

 

Es gibt keine eigentlichen Gottesdienste, aber Gebetsgruppen und tägliche Andachten. Angeboten werden auch Vorträge zu pädagogischen Fragen.

 

Bekanntgemacht wird die Schule durch Mund-zu-Mund-Werbung durch Eltern und Kinder, weiter gibt es jährlich Informationsabend, gelegentliche Schulhausfeste (z.B. Tag der offenen Tür), Versand des Infobriefes, website www.fcsl.ch.

 

Literatur, Zeitschrift

- Meier, Berthold: Schule - die grosse Herausforderung. Rüti ZH: ASBB, 1995. Zu bestellen bei ASBB, Postfach, 8704 Herrliberg.

 

Es gibt einen «Infobrief» für die Eltern und den Freundeskreis (700 Exemplare).


[int.Nr.:i1020]

Aktualisiert: 31.03.2015

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1020

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!