inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Scientology / Dianetik

 

Kontakt

Scientology Kirche Basel

Burgfelderstrasse 215, 4055 Basel

Rolf Moll, Telefon 061 307 27 23 (Vizepräsident und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit)

Annette Löffler, Telefon 061 307 27 21 (Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit)

Mail: basel@scientology.net

 

www.scientology-basel.org

 

Geschichte

Die Geschichte von Scientology begann 1950 nach der Veröffentlichung des Buches von L.Ron Hubbard "Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand". Im gleichen Jahr wurde die "Hubbard Dianetik Forschungs Stiftung" gegründet. Dies war die erste Dianetikorganisation. Ihre Zentrale befand sich bis 1951 in Elizabeth (New Jersey), und es gab Zweigstellen in New York, Chicago, Washington, D.C., Los Angeles und Hawaii. Am 18. Februar 1954 wurde die erste Scientology-Kirche in Los Angeles (Kalifornien) gegründet.

1974 eröffnete Scientology in Basel ihr erstes Domizil im Gerbergässlein. Zu den ersten Angeboten gehörten einführende Kurse wie der Kommunikationskurs und «seelsorgerische Beratung (Auditing)».

1979 wurde die Tätigkeit an der Gundeldingerstrasse fortgeführt. 1984 folgte der Umzug an die Hardstrasse.

In den ersten Jahren wurden vor allem der Kommunikationskurs und andere sogenannte Lebensverbesserungskurse angeboten.

Die «Scientology Kirche Basel» wurde am 22. Mai 1980 gegründet und hat ihr Hauptgebäude seit April 1988 am Herrengrabenweg 56 in Basel.

Für Einführungsdienste und Vorträge besteht parallel dazu ein «Informationszentrum» am Claraplatz.

Seit dem 25. April 2015 ist Scientology an ihrem aktuellen Standort an der Burgfelderstrasse. Das neue Gebäude wurde durch das kirchliche Oberhaupt David Miscavgige mit über 2000 Besuchern feierlich eröffnet.

 

In Basel gibt es circa 130 hauptamtliche Mitglieder, Schweizweit sind es circa 5000.

Scientology Basel wird von rund 250 Personen wöchentlich besucht und hat in den letzten Jahren einen Zuwachs verzeichnet. Die Altersstufen sind stark durchmischt.

 

Lehre und Ziele

Selbstdarstellung:

«Scientology vereint Spiritualität und Wissenschaft. Sie steht in der Tradition östlicher Religionen, ist aber im Westen entstanden und drückt daher ihre Lehre in der technologischen Sprache der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts aus. Scientology stellt ihren Glaubensvorstellungen eine präzise und funktionierende Technologie zur Seite, mit deren Hilfe ihre Glaubensvorstellungen im Leben verwirklicht werden können. Scientology bietet einen umfassenden Wissensbereich, der auf grundlegenden Wahrheiten beruht. Die wichtigste dieser Wahrheiten ist: Der Mensch ist ein unsterbliches geistiges Wesen und ist mit Fähigkeiten ausgestattet, die weit über bisher geahnte Möglichkeiten hinausgehen. Damit ist er in der Lage, Probleme zu lösen und seine Ziele und dauerhaftes Glück zu erreichen, kann jedoch auch neue Bewusstseinszustände in ungeahntem Ausmass erreichen. Scientology ist das Studium und die Förderung des geistigen Wesens in seinen Beziehungen zu sich selbst, zu Universen und zu anderem Leben. Gemäss dem Glaubensbekenntnis der Scientology glauben Scientologen, dass die Seele gerettet werden kann und dass allein die Seele den Körper retten oder gesund erhalten kann.»

Anschauungen und Praxis

 

Zusammenarbeit

Eine Zusammenarbeit ist grundsätzlich mit allen sozial und kulturell tätigen Gemeinschaften möglich. Es gibt keine politischen Verbindungen, politisch ist der Verein der Scientology Kirche neutral. Die gleichzeitige Mitgliedschaft in einer anderen Religionsgemeinschaft ist möglich.

 

Organisation, Finanzen

Die «Scientology Kirche Basel» ist als Verein gegliedert und hat einen fünfköpfigen Vorstand.

Zwei Direktoren leiten die täglich anfallenden Aktivitäten.

Hauptamtliche (aktive) Mitglieder arbeiten meist zu einem 100%-Pensum für die Scientology-Kirche und erhalten dafür eine Entschädigung.

Frauen und Männer sind vollständig gleichberechtigt.

Mitgliedschaft: Die ersten sechs Monate nach Beginn der ersten Dienstleistung sind frei.

Der Jahresbeitrag beträgt 100 Franken, dazu kommen Beiträge für Kurse und Beratung.

Hauptamtliche Mitglieder sind beitragsfrei und können ebenso alle Kurse und Beratungen beitragsfrei erhalten.

Jeder kann Mitglied werden und daneben noch einer anderen Religionsgemeinschaft angehören. Ein Austritt ist jederzeit möglich.

Der Finanzierung dienen Mitgliederbeiträge, Beiträge für Kurse und «Seelsorge» (Auditing) und der Verkauf von Büchern. Die Finanzen werden ausschliesslich für Vereinstätigkeiten (Miete, Werbung, Entschädigung der hauptamtlichen Mitglieder, Administration etc.) verwendet.

Die Jahresrechnung wird nicht verschickt, kann aber auf Wunsch eingesehen werden.

 

Als weitere Finanzquelle fungiert die International Association of Scientologists (IAS). Diese Vereinigung, die 1984 zum Schutz der religiösen Freiheit der Scientologen in den USA gegründet wurde, stellt Zuwendungen für öffentliche Informationskampagnen und für die Förderung zivilgesellschaftlicher Einrichtungen und Projekte.

IAS

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Das Zentrum für Basel befindet sich an der Burgfelderstrasse 215, 4055 Basel.

Auf 5 Etagen befinden sich ein grosses Informationszentrum, zahlreiche Ausbildungsräume, Büros für die «Seelsorge», ein Versammlungssaal und ein Café.

Des weiteren befindet sich ein Informationszentrum am Claraplatz, welches für Einführungsgespräche und den Verkauf von Büchern genutzt wird.

 

- Gottesdienste

Die Sonntagsandacht findet um 11.00 Uhr statt.

 

- Weitere Angebote

Das Angebot von Scientology stützt sich massgeblich auf einem breiten Spektrum an Kursen und «Seelsorge» (Auditing)-Sitzungen sowie Ausbildungen.

 

Die Kurse reichen von Einführungen wie z.B. «Erfolg durch Kommunikation», «Kurs für persönliche Effizienz», «Die Auf und Abs im Leben überwinden», «Wie man die Beziehung zu andern verbessert», «Persönliche Werte und Integrität», «Kurs für den Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Religion» über Fortgeschrittenenkurse bis hin zu einer vollständigen mehrmonatigen Ausbildung zum «Seelsorger (Auditor)».

Die Seelsorge (Auditing) können Mitglieder von den in der Kirche ausgebildeten Seelsorgern oder auch im Partner-Auditing während ihrer eigenen Ausbildung erhalten. Hierbei führt das Gemeindemitglied mit dem Seelsorger intensive Gespräche mit dem Ziel, sich von den Feindseligkeiten und Leiden des Lebens zu befreien. Nach Erreichen einer bestimmten Erlösungsstufe kann das Mitglied die Seelsorge an höheren Kirchen wie z.B. in Dänemark, England oder den USA belegen.

zur Auditoren-Ausbildung

 

Es finden wöchentlich Treffen von Mitgliedern und Mitarbeitern statt, bei denen sie sich über ihre Erfahrungen bei der Anwendung der Religion austauschen.

 

Scientology unterstützt diverse Vereine wie «Sag nein zu Drogen» (Drogenprävention), Narconon (Drogenrehabilitation), «Bürgerkommission für Menschenrechte (CCHR)» (Information und Hilfe bei psychiatrischen Missbräuchen), «Jugend für Menschenrechte (JFM)» und andere.

 

- Diakonie

Selbstdarstellung:

«Die Scientology bietet eine grosse Anzahl von Hilfen, um Lebenssituationen besser zu bewältigen, wie z.B. Beihilfen bei Kranken und Verletzten, dazu auch Krankenbesuche, Beratung bei Paaren, bei familiären Problemen, Schwierigkeiten am Arbeitsplatz etc. Die Ehrenamtlichen Geistlichen der Kirche übernehmen diese Aufgaben.»

 

- Seelsorge

Selbstdarstellung:

«Persönliche seelsorgerische Beratung findet mit dem Auditing statt, bei dem der Scientology-Geistliche dem Gemeindemitglied hilft, spirituelles Unvermögen aufzulösen, besondere Situationen im Leben zu verstehen und zu bewältigen, und seine geistigen Fähigkeiten zu steigern. »

Die Auditings werden standardmässig als Pakete angeboten: Ein 12,5 Stunden-Paket kostet CHF 3000.

 

Scientology wirbt auf der Strasse, mit Handzetteln in die Briefkästen und Flyern, Anzeigen im Internet, öffentlichen Buch - und Informationsständen und Mund-zu-Mund-Propaganda. Buchkäufer werden zu Einführungsveranstaltungen eingeladen.

 

Literatur, Zeitschrift

Einige Dianetik- und Scientology-Bücher:

 

Dianetik – der Leitfaden für den menschlichen Verstand

Scientology – Die Grundlagen des Denkens

Scientology – Lehre und Ausübung einer modernen Religion

 

Monatliches Informationsheft der Scientology Kirche Basel «Verstehen»

 

Sekundärliteratur:

- Arnd Diringer: Die Brücke zur völligen Freiheit? Organisationsstruktur, Dogmatik und Handlungspraxis der Scientology-Organisation. Evangelische Zentralstelle für Weltanschuungsfragen, Berlin. EZW Text 188/2007. ISSN 0085-0357. (Br, 124 S.)

- Gerald Wilms – Die wunderbare Welt der Sekten. 2012.

- Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement (Hrsg.): Scientology in der Schweiz. Bericht zuhanden der Konsultativen Staatsschutzkommission. Juli 1998

 

Weitere Links

(Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Verantwortung!)

 

Homepages aus den Kreisen von Scientology und über Scientology gibt es viele:

 

Linkliste Scientology

 

Aktuell (2015):

Behörde anerkennt Scientology als Religion, BAZ.


[int.Nr.:i1004]

Aktualisiert: 01.12.2015

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1004

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!