inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Arbeitsgemeinschaft Orthodoxer Kirchen in der Schweiz (AGOK)

 

Kontakt

Mail: agok@agok.ch

www.agok.ch

 

Geschichte

Selbstdarstellung:

«Die seit 2004 als lose Kooperation bestehende AGOK wurde am 21. November 2006 von acht orthodoxen Gemeinden aus den Kantonen Zürich und Aargau vereinsrechtlich konstituiert. Sie gehören armenischen, äthiopischen, indischen, koptischen, rumänischen, russischen, serbischen und syrischen Kirchen an. Seitdem sind Gemeinden des byzantinischen Ritus wie der vorchalzedonischen orientalischen Kirchen und Einzelpersonen von Genf bis Davos dazugestossen.

 

Sitz der Arbeitsgemeinschaft ist Zürich, wo die meisten Orthodoxen der Schweiz leben: So von den insgesamt 11’000 Griechen allein über 7’000. Dennoch ist die AGOK gesamtschweizerisch ausgerichtet und pflegt alle vier Landesprachen, inklusive das Rätoromanische; in französischer Sprache nennt sie sich "Communauté de Travail des Eglises Orthodoxes en Suisse".

 

Erreichtes und Geplantes

Von den bei Gründung der AGOK anvisierten Projekten konnte das eines gesamtorthodoxen Kirchenblattes schon verwirklicht werden: Seit 2008 erscheint „SuisseOrthodoxeSchweiz“ vorerst vierteljährlich auf Deutsch und Französisch. Neue Vorhaben betreffen eine Orthodoxe Nachrichten-Agentur (ONA)/Agence Presse Orthodoxe (APO) sowie die interorthodoxe Jugendarbeit.»

 

Lehre und Ziele

Selbstdarstellung (Artikel 2 der Statuten:

«In der Nachfolge der heiligen Väter der Kirche unseres Herrn Jesus Christus, will die Arbeitsgemeinschaft die folgenden Hauptziele verwirklichen:

• Sie vertritt die Interessen aller orthodoxen Glaubensgemeinschaften in der Schweiz mit einer Stimme nach aussen.

• Sie besorgt sich für ein gemeinsames Auftreten gegenüber schweizerischen politischen und kirchlichen Behörden und Institutionen.

• Sie fördert den Zusammenhalt der orthodoxen Glaubensgemeinschaften:

o Gemeinsame Seelsorge (z.B. in öffentlichen Spitälern und Strafvollzugsanstalten)

o Solidarität zwischen den Glaubensgemeinschaften

o Organisation pastoraler / theologischer Podiumsdiskussionen

• Sie setzt sich für das gemeinsame orthodoxe Zeugnis ein und dient bei dessen Erfüllung.»

AGOK, respektive die Mitgliedsgemeinden, arbeiten in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz, AGCK oder in den regionalen ACK mit.

 

Organisation, Finanzen

Die «Arbeitsgemeinschaft Orthodoxer Kirchen in der Schweiz (AGOK)» ist ein Verein nach ZGB mit den üblichen Strukturen.

Statuten AGOK

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Sitz der Arbeitsgemeinschaft ist Zürich.

 

Literatur, Zeitschrift

 

Gesamtorthodoxes Kirchenblatt: „SuisseOrthodoxeSchweiz“ (vierteljährlich auf Deutsch und Französisch)

Die Nummern 1-5 sind auch als PDF erhältlich:

Artikel

 

Weitere Links

(Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Verantwortung!)

 

- Multimedia

Videosequenzen: Orthodoxe Vesper zu Ehren der Hll. Felix, Regula und Exuperantius (2006-2009)

 

- Gemeinsame Interessenvertretung für 150.000 orthodoxe Christen in der Schweiz (3.12.2006)

 

- Orthodoxe Kirchen in der Schweiz verbinden sich (17.4.2007)

 

[int.Nr.: i10120]

 

Neu: 22.3.2011

 

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:

www.inforel.ch/i10120

 

© INFOREL, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!