inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Freidenker-Union Basel

 

Kontakt:

Freidenker-Union, Humanistische Vereinigung, Postfach 4471, 4002 Basel

Auskunft: Felix Dürler, Telefon 061 601 03 23

felix.duerler@hispeed.ch

Präsident: Georges Rudolf, Rainallee 146, 4125 Riehen, Telefon + Fax 061 601 03 43.

corrtext@bluewin.ch

Mitgliederdienst / Krankenbesuche / Bestattungsreden:

Telefon 061 222 24 53 oder  061 601 03 23

 

Selbstdarstellung:

«Denken statt glauben» – Vereinigung zur Pflege humanistischen Gedankenguts

Sektion der Schweizerischen Freidenker-Vereinigung

 

Die Freidenker-Union versteht sich als Gemeinschaft von Menschen, die in

freiem Gedankenspiel und -austausch das Leben um sie herum und ihr eigenes betrachten und am ethischen Anspruch «Das Ganze fördern ohne Teile davon zu schädigen» messen. Das tönt anspruchsvoll, wird aber in der Ausführung konkret

und fassbar. Im Monatsend-Hock wird auch das wortunabhängige, das stille Dabeisein, der tragfähige Kreis, gelebt.

Vorstands-Sitzungen, an denen auch jedes Mitglied mit beratender Stimme teilnehmen kann, finden monatlich statt.

Die Freidenker-Union hat rund hundertfünfzig Mitglieder, aktiv ist der Vorstand.

Gewisse Veranstaltungen (2 Vorträge von Gastreferenten pro Jahr und die Winter-Sonnwendfeier) werden zusammen mit der Freidenker-Vereinigung organisiert und durchgeführt. »

 

Versammlungslokal, Angebote

Gesellschaftliches Engagement: Mitglieder der FU nehmen öffentlich Stellung zu Themen und beleuchten deren ethische Aspekte, Implikationen und Konsequenzen.

Vorträge: In den letzten Jahren sind jährlich zwei Vorträge mit sachkompetenten Rednern organisiert worden, die gemeinschaftlich von den Sektionen Zürich, Basel und Bern eingeladen werden. Für Veranstaltungen werden Säle gemietet.

Hock: Die aktiven Mitglieder der Freidenker-Union und Interessierte treffen sich zwanglos am letzten Freitag des Monats ab sieben Uhr im Restaurant Storchen, I.Stock, am Fischmarkt (über der Einfahrt in die Tiefgarage) in Basel.

 

Abschiedsfeiern: In der Öffentlichkeit bekannt sind die Freidenker am ehesten wegen der Abschiedreden, die eigene Redner für Verstorbene halten, die den Religionen distanziert gegenüberstehen, ob sie nun Mitglied einer Freidenker-Sektion sind oder nicht.

Krankenbesuche: Eine weitere Dienstleistung an der Öffentlichkeit sind die Krankenbesuche auch ausserhalb der Mitgliedschaft, die nur auf ausdrücklichen Wunsch erfolgen.

 

Dienst- und Hilfeleistungen erfolgen unter Wahrung des Persönlichkeitschutzes.

 

[int.Nr.:i1027e01]

 

Aktualisiert: 20.9.2006

 

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:

www.inforel.ch/i1027e01

 

© INFOREL, Information Religion, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!