inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Pfingstliche Gemeinden

 

Die Pfingstbewegung ist ein Teil der reformatorischen Bewegung. Die Vielfalt ist sehr gross. Das Spektrum reicht von Freikirchen, die die Zusammenarbeit mit anderen Kirchen und Freikirchen suchen und pflegen, bis zu solchen, die sich abkapseln.

«Das Besondere der Pfingstbewegung ist die Erfahrung des Heiligen Geistes. Sie wird als Zeichen der Endzeit gedeutet.

Zurückgeführt wird diese Erfahrung auf die Ausgiessung des Heiligen Geistes, wie sie in Apostelgeschichte 2, 1–13 erzählt ist: Die am Pfingsttag in Jerusalem versammelten Christen konnten durch den Heiligen Geist plötzlich in fremden Sprachen sprechen und sich untereinander verstehen.» (Rössler S. 110).

Die Charismen Zungenrede, Krankenheilung und Prophetie (das Sprechen aus unmittelbarer Eingebung des Heiligen Geistes) sind die drei urchristlichen Geistesgaben, die in den Pfingstgemeinden besonders gepflegt werden (Rössler S. 110). Die Praxis in den Pfingstlichen Gemeinden kann stark voneinander abweichen.

Wie andere evangelikale Gemeinden pflegen pfingstliche Gemeinden die Gläubigentaufe. Nach pfingstlerischer Überzeugung gehört eine übermächtige Gotteserfahrung, die «Geistestaufe», zum vollen Christsein. (Rössler S. 111)

 

Beispiele pfingstlicher Gemeinden in unserer Region:

BewegungPlus – Freikirchen mit Charisma

Chiesa Cristiana / Christliche Gemeinde / Comunita Christiana

Chiesa Evangelica Italiana „C.E.I.“ Basilea

Christl. Begegnungszentrum CBZ

Missione Evangelica Italiana (MEI)/ La Chiesa Christiana Pentecostale die Basilea e Dintorni

Pfingstliche Gemeinde aus dem ehemaligen Jugoslawien

Philadelphia Missionary Church

Tamil Christian Fellowship

 

Manche dieser Gemeinden sind der «Schweizerischen Pfingstmission, SPM» angeschlossen.

«Schweizerische Pfingstmission, SPM»

 

Literatur

Andreas Rössler : Kleine Kirchenkunde. Ein Wegweiser durch die christlichen Konfessionen und Sondergemeinschaften. Stuttgart: Calwer Verlag, 1997. (182 S.) TB

 

[int.Nr.:i10e018]

 

Aktualisiert: 29.1.2010

 

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:

www.inforel.ch/i10e018

 

© INFOREL, Information Religion, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!