inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Oikos International Church OIC

 

Kontakt

Oikos International Church OIC

Reinacherstrasse 3, 4142 Münchenstein

Telefon 061 332 15 40 (Larwin und Silvia Nickelson)

Mail: info@oikos-church.ch

Pastoren der OIC

 

www.oikos-church.ch

 

Geschichte

Die Oikos International Church entstand 1998 aus dem Zusammenschluss zweier Gemeinden: «Oikos» und «International Christian Fellowship - Basel, ICF».

Oikos startete als Hauskreis 1992 und entwickelte sich im Verlauf der Jahre zu einer evangelikalen Freikirche.

Treffen fanden in der Gellertkirche und später im Freien Gymnasium Basel statt.

Erik Tammaru, aus den USA, kam als ordinierter Pastor zuerst nach Wien und 1995 kam die ganze Familie Tammaru nach Basel, um die Oikos-Gemeinde zu leiten.

Larwin Nickelson, ursprünglich aus Indien und in den USA als Pastor ordiniert, gründete 1989 die International Christian Fellowship in Basel. Die ersten Treffen fanden in der Methodistenkirche statt, danach bis zur Fusion im Christian Friedrich Spittler-Haus. Seine Frau Silvia ist Schweizerin.

Erik Tammaru und Familie reisten im Jahre 2001 wieder in die USA zurück und die Pastoren Nickelson übernahmen die Hauptleitung der OIC.

Die Oikos International Church ist Gründerin der «stiftung b/e/t/e» (Basel für Einheit, Transformation und Erweckung).

Geschichte der OIC

 

Zur Gemeinde gehören etwa 180 Personen aller Altersgruppen und verschiedenster Nationalitäten.

 

Lehre und Ziele

Selbstdarstellung:

«Grundlage ist immer die Bibel (AT und NT), d.h.

1. Jesus Christus ist Gottes Sohn und Herr und der einzige Weg zum Vater und zur Errettung.

2. Der Glaube an die Trinität.

3. Für die Erlösung ist eine geistliche Wiedergeburt nötig.

4. Jesus starb für die Sünden der Menschen, sein Blut wäscht Sünden ab.

5. Jeder Mensch muss Jesus in sein Herz einladen.

6. Der Mensch wird durch den Glauben gerechtfertigt.

7. Göttliche Heilung (von Körper, Seele und Geist) geschieht heute noch.

8. Wasser- bzw. Erwachsenentaufe (Jugendliche ca. ab 12 Jahren).

9. Taufe im Heiligen Geist.

10. Glaube an alle Gaben des Heiligen Geistes.

11. Glaube an die Wiederkunft von Jesus Christus, an die Entrückung und an das Jüngste Gericht.»

 

Zweck gemäss Eintrag im Handelsregister:

«So viele Menschen wie möglich in eine persönliche Liebes-Beziehung mit Jesus Christus und miteinander zu führen. Diese Beziehung soll auf der Bibel, Gottes Wort, basieren, in der Kraft des Heiligen Geistes und durch freundschaftliche Jüngerschaft. Abhalten von Gottesdiensten, Seminaren, Bibelabenden, Konferenzen und Konzerten; Angebot von Hilfe und Unterstützung notdürftiger Menschen in verschiedenen Ländern; Einladen und Unterstützung von Predigern, Bibellehrern, Seelsorgern und Missionaren; Herstellung, Verteilung und Vertrieb von Traktaten, christlicher Literatur, Ton- und Bildträgern.»

Über die OIC

Vision der OIC

 

Zusammenarbeit

Oikos ist Mitglied der Evangelischen Allianz Basel.

 

Organisation, Finanzen

Oikos ist ein Verein nach ZGB mit den üblichen Strukturen.

Gemeindeleiter sind die Pastoren Larwin und Silvia Nickelson zusammen mit einem pastoralen Team. Daneben gibt es das Leiterschaftsteam, eine Anbetungsgruppen und Dienstleiter.

Die Mitgliedschaft ist möglich, nachdem jemand den Gemeinde-Infoabend besucht hat und sicher ist, dass diese Gemeinde sein Platz ist.

Frauen und Männer sind gleichberechtigt, d.h. Frauen dürfen in allen Bereichen dienen. Sie predigen auch, wenn sie dazu eine besondere Gabe haben.

 

Die OIC wird finanziert durch freiwillige Spenden als Sonntags-Kollekte oder durch Bankeinzahlung. Es gibt eine Jahresrechnung und einen Jahresbericht.

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Im 1. Stock an der Reinacherstrasse 3 in Münchenstein befinden sich die gemieteten Räumlichkeiten der Gemeinde. Sie bestehen aus einem Versammlungslokal, Büros, Sonntagsschulräumen und einer Cafeteria (nicht öffentlich).

 

- Gottesdienste

Jeden Sonntag um 10.00 Uhr findet der Gottesdienst an der Reinacherstrasse 3 mit Musik und Predigt statt.

Der Gottesdienst wird simultan ins Englische und Spanische übersetzt. Andere Sprachen spontan nach Bedarf, nicht via Mikrofon.

Am ersten Sonntag des Monats geht man nach dem Gottesdienst zu einem Apéro («Abendmahl») über und kann dann mit der Gemeinde noch an einem gemeinsamen Spaziergang teilnehmen.

Einmal im Monat gibt es zusätzlich sonntags um 19.00 Uhr einen Heilungsgottesdienst, der unter der «stiftung b/e/t/e» läuft.

Gottesdienste

 

- Kinder und Jugendliche

Auch die Kinder sind am Sonntagvormittag während eines Teils des Lobpreises mit dabei, bevor sie in eine der drei Altersgruppen (2-5 Jahre, 6-8 Jahre, 9-12 Jahre) in ihre Sonntagsschule gehen. Es gibt ausserdem ein angrenzendes Baby-Zimmer, von wo aus die Eltern den Gottesdienst mitverfolgen können.

Am zweiten Sonntag im Monat findet ein Kinder-Lobpreis statt.

Es gibt die «Junior Bar Mizwah-Gruppe», eine Jugendgruppe für junge Leute ab 13 Jahren (vergleichbar mit dem Konfirmandenunterricht).

 

- Weitere Angebote

Mehrmals wöchentlich treffen sich Gemeindemitglieder zu verschiedenen Gebets- und Lehrabenden.

Gemeindeleben der OIC

 

- Diakonie

Kranke und alte Mitglieder der Gemeinde werden besucht.

 

- Mission

Es findet eine Unterstützung der Mission in verschiedenen Ländern (z.B. in Indien, Israel, Albanien) statt.

 

Literatur, Zeitschrift

Dave und Linda Olson: Hörendes Gebet (stiftung b/e/t/e)

Dave Olson: Die Stimme Gottes hören (stiftung b/e/t/e)

 

Die Gemeinde gibt einen Gemeindebrief heraus.


[int.Nr.:i1100]

Aktualisiert: 25.11.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1100

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!