inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Action Biblique Basel

 

Kontakt

Evangelische Gemeinde Action Biblique

Lindenstrasse 30, 4123 Allschwil

Telefon 061 462 08 65 / 079 322 35 56 (Ältester: Enrico Jorysch)

Mail: enricojorysch@me.com

 

www.ab-basel.ch

 

Geschichte

Die Action Biblique (AB) wurde von Hugh Edward Alexander (1884 - 1957) gegründet. Er startete eine Evangelisation und bezog Stellung gegen die bibelkritische Theologie. Gläubige schlossen sich zur «Alliance Biblique» (später in «Action Biblique» umbenannt) zusammen.

In Genf entstand das erste «Haus der Bibel» als «Depot der Heiligen Schriften» und Publikationsbüro der «Alliance Biblique». Weitere «Häuser der Bibel» wurden gegründet; 1964 wurde das «Haus der Bibel» in Basel eröffnet.

Die AB Basel und das «Haus der Bibel» in Basel entstanden aus der selben Bewegung, sind aber heute zwei eigenständige Vereine.

1925 präzisierte Hugh Edward Alexander die theologische Ausrichtung im «Handbuch der Action Biblique». Er setzte ein Leitungsgremium ein und schuf das Gebetszirkular als Grundlage für die Fürbitte der Mitglieder der AB.

Die AB-Basel entstand 1944 aus einem Hauskreis und hat sich zu einem eigenständigen Verein entwickelt.

In der Schweiz gibt es elf französischsprachige AB-Gemeinden und drei Deutschschweizer Gemeinden. Weitere Gemeinden der AB sind in Frankreich, Portugal und Südamerika zu finden.

Die Gottesdienste der AB-Basel werden von ca. 15-20 Personen besucht.

Die Zahl von Männern und Frauen die der Gemeinde angehören ist ausgeglichen.

 

Lehre und Ziele

Die Evangelischen Gemeinden der Action Biblique verstehen sich als Freikirchen, die sich zum biblisch-reformatorischen Glauben bekennen.

Das Glaubensbekenntnis der Action Biblique basiert auf der Bibel als Wort und Offenbarung Gottes.

«Wir glauben an die göttliche Inspiration und Autorität, Unfehlbarkeit und lrrtumslosigkeit der gesamten Heiligen Schrift in allen Fragen des Glaubens und Lebens sowie in allen Bereichen, die Geschichte, Natur und Geographie betreffen. Jede Form von Bibelkritik (auch so genannte «gemäßigte» Bibelkritik) lehnen wir ab.»

Die Action Biblique ist einverstanden mit den drei Punkten der «Chicago-Erklärung zur Irrtumslosigkeit der Bibel». Sie stimmen der (1) Autorität und Irrtumslosigkeit der Bibel, ihrer (2) Auslegung und ihrer (3) Anwendung, im Sinne der Chicago-Erklärung zur Irrtumslosigkeit der Bibel, zu.

«Entsprechend dem «Apostolisches Glaubensbekenntnis» glauben wir: an den dreieinigen Gott, an Jesus Christus, der von einer Jungfrau geboren worden, stellvertretend für die Menschen am Kreuz gestorben, leiblich von den Toten auferstanden und in den Himmel aufgefahren ist. Er wird in Macht und Herrlichkeit wiederkommen. Der Heilige Geist wohnt durch die Bekehrung und Wiedergeburt in jedem Gläubigen und möchte ihn Christus ähnlicher gestalten. Der Mensch geriet durch den Sündenfall unter den Machtanspruch Satans und der Sünde und ist damit ewig verloren. Er wird allein durch den stellvertretenden Tod Jesu am Kreuz gerettet. Im persönlichen Glauben ergreift der Mensch die Erlösung. Gott ist der Garant der Heilsgewissheit.»

Die Action Biblique kennt keine Kindertaufen, sondern führt eine so genannte „

«Gläubigentaufe» mit untertauchen durch. In einem «Handbuch» wird die Geschichte, Glaubensgrundsätze und Lehrsätze der Gemeinschaft für die Gemeindemitglieder festgehalten.

Das «Biblische Lehrprogramm CREDO» (Verlag «Haus der Bibel») ist eine ausführlichere Darstellung der christlichen Lehre aus der Sicht der AB.

 

- Ökumene

Die Action Biblique Basel lehnt Ökumene grundsätzlich ab. Eine punktuelle Zusammenarbeit erfolgt mit Gemeinden, die ähnliche Vorstellungen und Ansichten zur Bibel haben.

 

Organisation, Finanzen

Die Gemeinde ist in Form eines Vereins nach ZGB mit den üblichen Strukturen aufgebaut.

Action Biblique Basel hat keine Pfarrperson, sondern wird von einem «Der Ältesten» geleitet. Zur Zeit ist dies Enrico Jorysch, welcher im Berufsleben steht. Dieser ist für die Durchführung und Organisation der Gottesdienste zuständig sowie für geistliche Belange der Gemeindemitglieder. Um Organisatorisches und Geschäftliches kümmert sich der Vorstand der Gemeinde.

Die Gemeinde richtet sich grundsätzlich nach dem biblischen allgemeinen Priestertum (Priestertum aller Gläubigen), wobei Frauen von der Predigertätigkeit ausgeschlossen sind.

Die Mitgliedschaft in der AB-Basel ist nicht von der «Gläubigentaufe» abhängig, sondern von der Zustimmung zu den Grundsätzen der AB die in einem Handbuch festgehalten werden. «Der Älteste», unter Zustimmung des Vorstandes, entscheidet über die Aufnahme eines neuen Gemeindemitgliedes. Die Gemeinde AB-Basel kennt keine Passivmitglieder. Alle Mitglieder beteiligen sich aktiv und verantwortlich am Leben der örtlichen Gemeinde.

Alle AB-Gemeinden in der Schweiz sind im Dachverband Vereinigung der Gemeinden Action Biblique Schweiz zusammengeschlossen. Die AB-Gemeinden gehören nicht der «Evangelischen Allianz» an.

Die Gemeinschaft finanziert sich durch Spenden der Mitglieder. Die Spenden erfolgen über Einzahlungen oder über die Kollekte an den Gottesdiensten. Der Vorstand verwaltet das Geld und legt eine offene Jahresrechnung vor. Die Spenden werden für den Unterhalt des Gemeindegebäudes und für das Personal verwendet. Ein Teil des Geldes geht an die Vereinigung der Gemeinden Action Biblique Schweiz und in die Mission zur Verbreitung des Evangeliums sowie an andere AB-Gemeinden in finanziellen Schwierigkeiten.

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Das Gemeindezentrum der Action Biblique Basel befindet sich an der Lindenstrasse 30 in Allschwil. Die gemieteten Räumlichkeiten bestehen aus einem Gemeindesaal, Sitzungszimmern, einer Bibliothek sowie Büroräumlichkeiten.

(Bitte Hofeingang über die Poststrasse benützen!)

Jeden Sonntag findet um 10.00 Uhr ein Gottesdienst statt. Die Gottesdienste werden vom «Ältesten» der Gemeinde gehalten oder von einer eingeladenen Person. Einige Gottesdienste werden auch zusammen mit einer anderen Gemeinde organisiert und durchgeführt.

Alle zwei Wochen besteht die Möglichkeit sich in einem Hauskreise auszutauschen.

Die Mitglieder der Action Biblique Basel können zudem an weiteren Angeboten, wie Frauentreff, Gesprächsrunden oder an weiteren Gottesdiensten, die von einer anderen Gemeinde angeboten werden, teilnehmen.

Diakonische Tätigkeiten, wie Besuchs- und Sozialdienst, werden von allen Gemeindemitgliedern ausgeführt. Die Verantwortung liegt bei einem dafür geeigneten Gemeindemitglied.

 

«Der Älteste» der Gemeinde übernimmt seelsorgerische Tätigkeiten vor allem im Bezug auf die Männer in der Gemeinde. Seelsorge ist aber nicht allein an «den Ältesten» gebunden, sondern liegt auch in der Verantwortung von weiteren Gemeindemitgliedern.

Der öffentliche Auftritt der AB-Basel erfolgt vor allem über die Homepage der Gemeinde. Auf dieser Seite kann das Gemeindeprogramm eingesehen werden, sowie die Predigten der Gottesdienste als Audiodateien herunter geladen werden.

 

Literatur, Zeitschrift

Vierteljährlich wird abs.mobil, das Info-Bulletin des Komitees der Vereinigung Evang. Gemeinden Action Biblique Schweiz, veröffentlicht.

Die Zeitschrift ABConnect wird in Deutsch nicht mehr öffentlich publiziert, sondern kann mit einem Anmeldeformular per E-Mail abonniert werden.


[int.Nr.:i1113]

Aktualisiert: 03.06.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1113

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!