inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Diakonieverband Ländli

 

Kontakte

Diakonieverband Ländli

im Ländli, 6315 Oberägeri

Telefon 041 754 99 40

Mail: diakonieverband@laendli.ch

 

www.laendli.ch

 

- Ländliheim Basel
(gehört zum Diakonieverband Ländli)

St. Alban-Vorstadt 83-87, 4052 Basel

Telefon 061 275 11 11

Mail: laendliheim@laendli.ch

www.laendliheim.ch

 

Geschichte

Am Anfang des 20. Jahrhunderts kamen Schwestern des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbandes für Privatpflegen nach Zürich. Da sich immer mehr Schweizerinnen den Gemeinschaften in Deutschland anschlossen, wurde 1923 eine eigene Gemeinschaft mit ähnlicher Spiritualität in der Schweiz gegründet. 1926 übernahmen die ersten Schwestern von der deutschen Ärztin Minna Popken die «Kuranstalt Ländli». Heute ist Oberägeri der Hauptsitz des Verbandes. Aktuell sind 69 Schwestern und zwei Novizinnen Teil der Gemeinschaft.

 

Lehre und Ziele

Selbstbeschreibung:

«Wir sind als Schwesterngemeinschaft ein freies Werk innerhalb der evangelischen Allianz der Schweiz. In unserem gemeinsamen Glauben, Leben und Arbeiten orientieren wir uns an Gottes Wort. Wir folgen der Berufung und Führung Jesu. Aus Liebe zu ihm leben wir nach den Evangelischen Räten:

- Ehelosigkeit in schwesterlicher Gemeinschaft

- Armut in sinnvoller Gütergemeinschaft

- Gehorsam in persönlicher Mitverantwortung

Organe des Diakonieverbandes sind die Schwesternkonferenz, der Schwesternrat, das Leitungsteam. Zusammen mit 300 Mitarbeiter/-Innnen erfüllen wir unsere Aufgaben.»

 

- Ökumene

Durch die Mitarbeit einzelner Schwestern beteiligt sich die Gemeinschaft regelmässig an ökumenischen Veranstaltungen im Ägerital, wie zum Beispiel am «Weltgebetstag der Frauen» oder an einem ökumenischen Gottesdienst zum Jahresbeginn.

 

Organisation, Finanzen

Der Diakonieverband Ländli ist ein Verein mit Sitz in Oberägeri.

Träger des Verbands ist die Schwesterngemeinschaft Ländli.

«Bei der Erfüllung unserer Aufgaben orientieren wir uns am Wort Gottes und an einem biblischen Menschenverständnis.»

«In unsern Betrieben gelten die Grundsätze der motivierenden und zielorientierten Mitarbeiterführung. Als Nonprofit-Organisation arbeiten wir nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen. Wir sind bestrebt, die bestehende Qualität in allen Betrieben ständig weiter zu entwickeln.»

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

«Unsere Aufgaben sind sozial-diakonisch und richten sich nach den Bedürfnissen der Zeit:

- Ganzheitliche Pflege und Begleitung von Kur- und Feriengästen, betagten und psychisch handicapierten Menschen

- Betreuung und Begleitung von sozial benachteiligten Kindern

- Seelsorge, Verkündigung und Begleitung in speziellen Lebenssituationen

- Angebote der Begegnung, der Zurüstung, der Stille und des Gebetes

Im Mittelpunkt steht der Mensch als Persönlichkeit. In einer Atmosphäre von Vertrauen, Sicherheit und Geborgenheit bringen wir ihm Wertschätzung, Zuwendung und Hilfe entgegen. Ziel unserer Aufgaben ist, Menschen ganzheitlich, an Leib, Seele und Geist beizustehen, um dadurch ihre Lebensqualität zu erhöhen und Glauben an den biblischen Gott zu wecken und zu fördern.»

 

Zum Diakonieverband gehören verschiedene Arbeitsgebiete und -zweige:

 

Schwesterngemeinschaft Ländli

 

- Das Zentrum Ländli in Oberägeri ist ein Ort der Gastfreundschaft, der Rehabilitation und Neuausrichtung. Seit der Übernahme des damaligen Kurhauses durch die Schwesternschaft hat sich vieles verändert, das Ziel jedoch ist geblieben: Menschen sollen sich ganzheitlich an Leib, Seele und Geist erholen können.

 

- Das Ländliheim Basel befindet sich im St. Alban-Quartier und ist ein christlich geführtes Haus für betagte und pflegebedürftige Menschen. Diakonissen der Schwesterngemeinschaft Ländli und Mitarbeiterinnen engagieren sich im Ländliheim mit Herz und Können für das Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner. Es wurde 1935 gegründet und bietet Platz für bis zu 50 ältere Menschen.

 

- Im Ländli Züri setzt sich der Diakonieverband seit 2001 für die soziale und berufliche Integration von psychisch beeinträchtigten Jugendlichen und Erwachsenen ein. Zurzeit gibt es 40 Wohnplätze und 12 Arbeits- und Ausbildungsplätze. Das Restaurant verfügt über 100 Gästesitzplätze und 70 zusätzliche Plätze im Garten.

 

- Das Chinderhuus Sunneschii in Herrliberg bietet seit 1928 sozial benachteiligten Kindern, die nicht bei ihren Familien leben können, ein Zuhause.

 

- TextLive ist ein weiteres Angebot des Diakonieverbandes, das auf kreative Printmedien mit geistlich wertvollen Texten spezialisiert ist. «Wir schreiben, kreieren und drucken, damit das Evangelium verbreiten werden kann.»

 

Jedes «Haus» macht über die jeweils eigene Webseite sowie mittels eigener Prospekte auf seine Angebote aufmerksam. Das Zentrum Ländli und die Schwesterngemeinschaft Ländli informieren beispielsweise immer wieder über aktuelle Angebote der Stille und über Seminare.

Ausserdem unterstützt der Diakonieverband Ländli diverse Missionswerke.

 

Literatur, Zeitschrift

Die Zeitschrift «UNTERWEGS» umfasst Impulse und Infos auf dem Ländli und erscheint 6x jährlich. Des weiteren gibt es verschiedene Produkte von TextLive, wie unter anderem die Jubiläumesbroschüren:

«... mit Gott gewagt, 50 Jahre Diakonieverband Ländli»

«... mit Gott unterwegs, 75 Jahre Diakonieverband Ländli»


[int.Nr.:i1168]

Aktualisiert: 19.06.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1168

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!