inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Universelles Leben

 

Die Gemeinschaft hat sich aufgelöst!

 

Kontakt

Universelles Leben , Reinacherstrasse 117, 4053 Basel.

Telefon 061 263 35 66.

Universelles Leben, Steinackerstrasse 24, 8902 Urdorf b. Zürich

Infotelefon: 044 492 54 26

Mail: info@universelles-leben.org

 

www.universelles-leben.org/deutsch/index.html

 

Geschichte

Aus der Selbstdarstellung:

«Gabriele Wittek (geb. 1933) ist die Prophetin und Botschafterin Gottes für die gegenwärtige Zeitepoche. Sie trat seit 1977 unter dem Namen „Heimholungswerk Jesu Christi“ mit Offenbarungen des Christus-Gottes-Geistes an die Öffentlichkeit. 1985 ging aus dem Heimholungswerk Jesu Christi das "Universelle Leben" hervor. Seit 1982 gibt es in Zürich eine Kontaktadresse, der „Verein Universelles Leben Schweiz“ besteht seit 1985.»

 

In Basel wird seit 1983 zu Veranstaltungen und Vorträgen eingeladen zu Themen wie: "Christus offenbart Sich durch Prophetenmund“, "Der Innere Weg im Universellen Leben“, "Reinkarnation - urchristliche Lehre“, "urchristliches Heilen“, das "Urlicht für alle Menschen“, "Göttliches Prophetisches Heilen“ und andere.

Die Zusammenkünfte fanden zuerst in der Diplommittelschule in Basel statt, dann am Rümelinsplatz, ab 1988 im eigenen Lokal am Brunngässlein 8, von 2000 bis 2004 an der Falknerstrasse 33, seit 2005 an der jetzigen Adresse im Dreispitzareal.

Selbstdarstellung:

«Da es keine feste Mitgliedschaft gibt, können keine diesbezüglichen Zahlen angegeben werden. Weltweit ist eine rasch zunehmende Zahl von Menschen aller Altersgruppen zu verzeichnen, die der Lehre des Jesus von Nazareth aktiv nachfolgen.»

In Basel versammeln sich zwischen 20 und 40 Menschen aller Alter.

 

Lehre und Ziele

Selbstdarstellung:

«Das Universelle Leben ist ein geistiges Werk, dessen Initiator der Christus-Gottes-Geist ist. Durch Sein Leben und Wirken als Jesus von Nazareth und als Christus-Gottes durch das Prophetische Wort der Jetztzeit Seiner Prophetin und Botschafterin Gottes, Gabriele aus Würzburg, lehrt der Erlöser aller Menschen und Seelen den Weg der schrittweisen Rückkehr des Menschen zur Einswerdung mit Gott, dem Schöpfer allen Seins, Dessen Kinder alle Menschen in ihrem Innersten Wesen sind. Die Freiheit und die eigene Verantwortung des Menschen vor Gott ist das oberste Prinzip.

-Das Reich Gottes ist inwendig in euch.ì (Luk 17,21). Das Innere Reich erschliesst sich dem Gott zustrebenden Menschen durch die schrittweise Umsetzung der 10 Gebote und der Bergpredigt des Jesus von Nazareth im täglichen Leben.

Im Gegensatz zu den institutionellen Kirchen halten wir die Bergpredigt, die uns Jesus von Nazareth gelehrt hat, nicht für eine Utopie, sondern für eine praktische Handlungsanleitung für unser tägliches Leben. Eine konkrete und ausführliche Anleitung zu deren schrittweiser Umsetzung im täglichen Leben ist der "Innere Weg im Universellen Leben“.

Wir glauben, dass Gott unser liebender Vater und Christus unser aller Erlöser ist, dessen erlösende Kraft in jedem Menschen und in jeder Seele wohnt.

Wir glauben, dass wir auf Erden sind, um uns im täglichen Umgang mit unseren Mitmenschen selbst zu erkennen und unsere Fehler zu überwinden, um wieder zu Gott zurückkehren und in der Ewigen Heimat mit Ihm wieder eins zu werden, wie wir es ursprünglich als reine Geistwesen waren, als die Gott uns geschaffen hat.

Wir gehen davon aus, dass unsere Seelen schon vor unserer ersten Geburt auf dieser Erde existierten und dass wir alle auch nicht zum ersten Male hier sind.

Unser irdisches Dasein ist geprägt vom Gesetz von Saat und Ernte, welches schon Jesus von Nazareth lehrte und das besagt, dass alles, was wir Mitmenschen und der Natur antun wieder auf uns zurückfällt - durch Unglück, Krankheit und Not - es sei denn, wir erkennen und bereinigen in uns selbst die sündhaften Ursachen dieser Wirkungen.

Bereinigen heisst : den eigenen Fehler erkennen, bereuen, um Vergebung bitten, selbst vergeben, den Fehler bzw. die Sünde nicht mehr tun und, soweit als möglich, angerichtete Schäden wieder gut machen.

Dies ist zugleich das zentrale Thema des Inneren Weges, der in der urchristlichen Gemeinschaft gelehrt wird.

Vieles davon steht auch in der herkömmlichen Bibel; vieles ging im Laufe von 2000 Jahren verloren, teils aus Versehen, teils durch bewusste Fälschung, und wurde durch kirchliche Dogmen verdrängt und unterschlagen.

Diese Verfälschungen und Defizite korrigiert der Christus-Gottes-Geist durch das Prophetische Wort für die Jetztzeit, was übrigens bereits Jesus von Nazareth vorausgesagt hat: -Noch vieles habe Ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird Er euch in die ganze Wahrheit führen.ì(Joh. 16,12ff)

Urchristen treffen sich in schlichten Räumen, es gibt keine Mitgliedschaft, keine Priester, keine Riten, keine Kindestaufe, keine Dogmen und keine Zeremonien, jeder ist und bleibt frei zu kommen und zu gehen.»

Selbstdarstellung:

«Die urchristliche Lehre steht allen Menschen offen, und aus urchristlicher Sicht sind alle Menschen, unabhängig von ihrer Glaubenszugehörigkeit Kinder des gleichen Vater-Mutter-Gottes, also untereinander Brüder und Schwestern d.h. auch gleichberechtigt.»

 

«Gott ja, Kirche nein, damit bist du nicht allein. Die Kirche wird abgelehnt, das heisst, die etablierten Kirchen. Das Universelle Leben und Unterorganisationen führen einen zum Teil heftigen Kampf gegen die etablierten Kirchen und werben für den Kirchenaustritt.

 

Organisation, Finanzen

Selbstdarstellung:

«Die Veranstaltungen, in denen die urchristliche Lehre dargelegt und ein Austausch darüber gepflegt wird, stehen jedermann offen. Wer die urchristliche Lehre annehmen möchte setzt sie schrittweise in seinem Leben um. Eine Mitgliedschaft wird dadurch nicht begründet.

Um die Bergpredigt auch im Alltag umsetzen zu können, haben sich einige hundert Urchristen zu einer Gemeinde zusammen geschlossen, um miteinander nach den Grundsätzen der Zehn Gebote und der Bergpredigt zu leben und zu arbeiten. Sie haben in der Umgebung von Würzburg Betriebe gegründet, die der „Gemeinschaft der Mitarbeiter in Christusbetrieben“ gehören, Alle anstehenden Entscheidungen werden in der Gemeinschaft beraten und nach urdemokratischen Prinzipien beschlossen.

Es gelten für Alle die Grundsätze Einheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Freiheit = Gerechtigkeit.»

 

Es gibt keine offizielle Mitgliedschaft, aber es wird doch unterschieden zwischen Aktiven, (gelegentlichen) Besucherinnen und Besuchern und Aussenstehenden. Für das Organisatorische besteht seit 1985 ein «Verein Universelles Leben Schweiz».

Freiwillige Spenden zur Verbreitung der Lehre über Radiosendungen, Bücher, Broschüren und Kassetten.

Für die Raummiete steht ein Spendenkorb bereit.

Der Verein Universelles Leben Schweiz finanziert seine Aktivitäten durch Spenden und durch den Verkauf von Büchern, Kassetten und CDs.

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Reinacherstrasse 117 (Dreispitz Tor 14), Basel.

Gemietetes Lokal: Versammlungsraum mit Büchertisch, Verkauf von CDs und Kassetten. Büro.

Jeden Freitag 19.30 – 21.00 Uhr: Stilles Gebet und Meditation für alle Kulturen weltweit

 

«Treffen aller Gottsucher - Kosmische Lebensschule»:

Jeden Sonntag 10.00 – 11.00 Uhr in Aarau.

In Würzburg, München, Karlsruhe gibt es wöchentlich eine Speisung für Bedürftige, sowie jeweils im Herbst kostenlose Abgaben von Winterkleidern.

 

Verkauf von Büchern, CDs und Kassetten.

Inserate:

In der Basler Zeitung wird im «Freitagsmarkt» unter der Rubrik «Bücher» geworben:

«Jetzt ist es offenbar: Gott kennt keine Geheimnisse! Gratis-Broschüre «Der Jugerndliche & der Prophet».

 

Plakataushang Aushang in Schaukasten (z.B. bei der Tramhaltestelle Schützenhaus):

«Was Augen hat, essen verantwortungsbewusste Menschen nicht»

«Gott spricht. Hören Sie ihn weltweit im Radio…»

 

Teilnahme an Messen.

 

Das Universelle Leben und zahlreiche Unterorganisationen treten mit immer neuen Homepages (Auswahl siehe unten!) an die Öffentlichkeit.

 

Literatur, Zeitschrift

- 'Das ist Mein Wort', Alpha und Omega, die Christusoffenbarung die die Welt nicht kennt.

- "Der Innere Weg, Gesamtausgabe"

- "Die Bergpredigt"

- "Das Glaubens- und Lebensbekenntnis der Urchristen im Universellen Leben"

Das Friedensreich "Das Weisse Pferd." "Der Christusstaat" "der geistige Revolutionär Christus. Junge Urchristen in Seinem Geiste" "Der Prophet" (kostenlos erhältlich). Die Stimme. Die Staatskarosse und ihr Lenker. Denk mit und handle.

 

Weitere Links

(Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Verantwortung!)

(Auswahl)

 

«Bürger beobachten Kirchen e.V.»

 

DER THEOLOGE

«DER THEOLOGE zeigt den Verrat der Kirchen an der Botschaft von Jesus auf und gibt Orientierung, wie jemand den christlichen Weg zu Gott finden kann.

DER THEOLOGE wird von einem ehemaligen evangelischen Pfarrer herausgegeben. Zu den Mitarbeitern gehören auch ein ehemaliger katholischer Priester und ein ehemaliger katholischer Religionslehrer.»

 

Kirchenopfer

«Ein Mahnmal für …

... die Millionen Opfer der Kirche»

 

Verlag DAS WORT GmbH

«Geistige Bücher zum Lernen, um ethisch-moralische Werte zu erlangen»

 

 


[int.Nr.:i1170]

Aktualisiert: 23.08.2017

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1170

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!