inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

The Gideons International

Kontakt

The Gideons International Gruppe Basel

Hinter Gärten 7, 4125 Riehen

Telefon 061 641 50 78

 

www.gideons.ch

 

Geschichte

Im Herbst 1898 begegneten sich in einem Hotel in Wisconsin/USA zwei fremde Handelsreisende. Sie erkannten, dass sie beide Christen waren, deshalb hielten sie gemeinsam ihre Abendandacht. Gott gab ihnen den Gedanken, eine Vereinigung christlicher Handelsreisender zu gründen. Dieses Vorhaben führten sie im folgenden Jahr mit einem Dritten aus. Nach gemeinsamem Gebet wählten sie den Namen "Gideon" aus dem Buch der Richter, Kapitel 6 und 7 im Alten Testament. Gideon war der Führer einer kleinen Gruppe von Männern, die für Gott dienstbereit waren. Durch sie konnte Gott viel für Sein Volk Israel tun.

Aus kleinsten Anfängen wurde im Verlauf von neun Jahrzehnten ein weltweiter Bund, der in über 172 Ländern mehr als 125 000 Mitglieder zählt, die in über 75 Sprachen bisher mehr als 675 Millionen Bibeln oder Neue Testamente verteilt haben. Jährlich werden rund 40 Millionen Bibeln oder Neue Testamente weitergegehen, d.h. dass alle 7 Sekunden 10 Testamente irgendwo in der Welt als Gottes Wort durch die Gideons übergeben werden.

Die Mitglieder des Internationalen Gideonbundes verbreiten seit 1908 die Bibel, vorwiegend das Neue Testament, in Hotels, Spitälern, Heimen und Gefängnissen.

In den letzten Jahren wurden pro Jahr etwa 4 000 Neue Testamente abgegeben, auch an Pflegepersonal, Studenten, Schüler, Zollbeamte und Angehörige der Armee sowie Asylbewerber. Im Jahr 2004 wurden in Deutschland 780.000 Bibeln verteilt.

Die Abgabe dieser Schriften erfolgt immer kostenlos. Die Kosten für die Herstellung und Verbreitung der Schriften tragen die Mitglieder selber, unterstützt von Gemeinden und Freunden.

Aktuell werden weltweit jährlich 70 Millionen Neue Testamente verteilt. (Stand 2016)

In der Schweiz sind die Gideons in zur Zeit 32 Gruppen organisiert.

In der Nordwestschweiz sind die Gruppen Basel und Liestal.

Weltweit hat die Gruppe 260 000 Mitgliede. Sie sind in 200 Ländern in selbstverwalteten Ortsgruppen organisiert. (Stand 2016)

 

Lehre und Ziele

2016 hat die Gideongruppe Basel sich wie folgt eingestuft:

«Die Gideongruppen sind de facto Teil der lokalen Kirchen und keine eigene Gemeinde»

 

Der Internationale Gideonbund ist eine Vereinigung von Geschäftsleuten, Akademikern, Freierwerhenden, von leitenden Angestellten und Beamten aus Industrie, Wirtschaft und Verwaltung, die Jesus Christus als ihren Herrn anerkennen und an die Bibel als wahres Wort Gottes glauben.

Ihr Hauptanliegen besteht darin, die Bibeln aufzulegen und zu verteilen. Dies aus der festen Überzeugung, dass allein aus dem Worte Gottes wirkliche Hilfe, Rettung und Hoffnung für unsere hoffnungslos verworrene Welt kommen kann.

Die Mitglieder gehören als aktive Glieder einer evangelischen Kirche oder Freikirche an, niemals aber einer Sekte. Die beruflich begrenzte Mitgliedschaft zum Internationalen Gideonbund hat nicht den Sinn einer exklusiven gesellschaftlichen Auswahl; dagegen sollen die «Gideons» zur Erfüllung ihrer Aufgaben fähig und zeitlich unabhängig sein. Die Gideons verstehen sich mit ihrer missionarischen Tätigkeit als verlängerter Arm der örtlichen Kirchen und Gemeinden.

 

Zusammenarbeit

Die Mitglieder von Gideons sind Mitglieder in evangelischen Kirchen und Freikirchen, so dass eine Vernetzung mit möglichst vielen christlichen Gemeinden gewährleistet ist.


[int.Nr.:i1238]

Aktualisiert: 25.11.2016

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1238

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!