inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Fisch als Logo


 

Frage

Würden Sie mir bitte mitteilen, wie die - nach meinem Wissen - kirchliche Organisation heisst, die einen Fisch als Logo hat?

 

Antwort

«Christentum» ist eigentlich die korrekte Antwort.

Symbole haben den Sinn, etwas vereinfacht darzustellen. Manchmal wird aber die Bedeutung missverstanden.

So ist es mit dem Symbol des Fisches. Mit diesem Zeichen wollen sich die Trägerinnen und Träger als Christen zu erkennen geben. Die Darstellung kann verschieden sein. Ob nach links oder rechts gerichtet, mit offenem oder geschlossenem Schwanz, rot, gelb, pinkfarbig oder schwarz, spielt keine Rolle. Diese Auto-, Motorrad- und Velofahrerinnen und -fahrer greifen ein altes christliches Symbol auf. Ob der Fisch auf Petrus, den Fischer, zurückgeht, ist zweifelhaft. Die Bedeutung muss vom wörtlichen her verstanden werden. Die griechische Sprache, die von einem grossen Teil der frühen Christen gesprochen wurde, liefert die Bedeutung des Zeichens. «ICHTHYS» wird folgendermassen gedeutet:

 

I = Jesous = Jesus

CH = Christos = Christus

TH = THeou = Gottes

Y = Yios = Sohn

S = Soter = Erlöser

 

Als dieses Zeichen eingeführt wurde, diente es als (geheimes) Erkennungszeichen der Christen. Heute ist es ein Zeichen der Bekenntnis zu Jesus Christus, aber nicht zu einer bestimmten Freikirche oder Sekte. Es wird auch von vielen Mitgliedern der Landeskirchen getragen. Das Zeichen soll auf Ostern 1985 lanciert worden sein, schrieb ein Vertreter der Genfer Bibelgesellschaft.

Ob ein Mensch mit dem Fischkleber am Fahrzeug durch seine/ihre rücksichtsvolle Fahrweise besonders auffällt, bleibt nur zu hoffen.

 

[int.Nr.: i1271e10008]

 

Aktualisiert: 4.5.2006

 

© INFOREL, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!


[int.Nr.:i1271e10008]

Aktualisiert: 17.10.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1271e10008

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!