inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

4/2010, Gesprächsreihe: Sinn und Unsinn – Wunder, Heilen, Leben nach dem Tod

 

Der offene Austausch zwischen Kirche und Parapsychologie hat in Basel bereits Tradition. Schon vor einigen Jahren sind Kirchenvertreter im Rahmen der fünf Mal durchgeführten Nacht des Heilens in einen Dialog mit Exponenten aus dem Bereich der Parapsychologie und Esoterik eingestiegen. Nun wollen die Katholische Erwachsenenbildung beider Basel, die Offene Kirche Elisabethen sowie der Basler Psi-Verein diese fruchtbare Auseinandersetzung anlässlich dreier Podiumsgespräche in der Offenen Kirche Elisabethen fortsetzen.

 

Das Wirken von Heilern und Wundertätern stösst immer wieder auf grosses Interesse. Hält ihr Tun einer kritischen Prüfung stand? Wunder kommen in der Weltbeschreibung der empirischen Naturwissenschaften nicht vor. Anders in der Theologie und in den verschiedenen Systemen der mit Psi bezeichneten Deutungsversuchen und Praktiken. Aber ist das theologische Verständnis mit dem Verständnis der Psi-Freunde vergleichbar? Über Medien werden Kontakte mit Verstorbenen hergestellt. Psi weiss vieles über die jenseitige Welt während Christinnen und Christen da sehr zurückhaltend sind. Was wissen wir denn vom Leben nach dem Tod? Im Rahmen einer dreiteiligen Gesprächsreihe sollen diese Fragen ausgelotet werden.

 

Wunder und Phänomene

Die Reihe beginnt am Mittwoch, 10. März 2010 um 19.30 Uhr mit dem Thema Wunder und Phänomene. Unter der Leitung von André Feuz, Pfarrer an der Offenen Kirche Elisabethen, kommen Prof. Dr. Reinhold Bernhardt, Professor für Systematische Theologie/Dogmatik an der Universität Basel, und Lucius Werthmüller, Präsident des Basler Psi-Vereins, miteinander ins Gespräch.

 

Geistiges Heilen

Sie wird am Mittwoch, 17. März fortgesetzt mit einem Gespräch über Geistiges Heilen mit Béatrice Anderegg, Heilerin an der Offenen Kirche Elisabethen, und Dr. med. Daniel Sollberger, Oberarzt universitäre Psychiatrische Kliniken Basel.

 

Leben nach dem Tod

Der dritte Teil findet am Montag, 29. März zum Thema Leben nach dem Tod statt. Unter der Leitung von Roland Frank dikutieren der Theologe Dr. Gabriel Looser und Matthias Güldenstein, Leiter des Psi-Zentrums Basel.

 

Weitere Infos:

Basler Psi-Verein

Offene Kirche Elisabethen

WEGZEICHEN, Katholische Erwachsenenbildung beider

 

Ansprechperson:

Lucius Werthmüller, Telefon 061 383 97 20

Mail: luci@vtxmail.ch

 

Pressetext Gesprächsreihe OKE als PDF

 

[int.Nr.:i1271e5001004]

 

Aktualisiert: 9.3.2010

 

© INFOREL, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!


[int.Nr.:i1271e5001004]

Aktualisiert: 17.10.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1271e5001004

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!