inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

17/2012, Besuch der Griechisch-Orthodoxen Kirche


 

Herzliche Einladung

Für die Herbstversammlung laden wir alle Interessierten in die Griechisch-Orthodoxe Kirche in Münchenstein ein, die mit sehenswerten Deckenmalereien ausgestattet ist. Pfarrer Ilias Papadopoulos, der uns führen wird, ist seit vergangenem Jahr Präsident der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Baselland / ACK-BL.

Aktuell ist der Besuch dadurch, dass die Mitglieder der Gemeinde direkt oder indirekt von der Krise in Griechenland betroffen sind.

Wir hoffen auf reges Interesse und freuen uns, Sie am 16. Oktober in Münchenstein zu begrüssen.

 

Datum und Zeit:

Dienstag, 16. Oktober 2012. 19.00-20.30 Uhr

Ort:

Gladiolenstrasse 2 in Münchenstein (Tram 10, Haltestelle Zollweiden)

 

Programm:

19.00 – 20.30 Uhr:

Pfarrer Ilias Papadopoulos gibt eine Einführung in die Grie-chisch-Orthodoxe Kirche, erklärt das Innere der schönen Kirche und die neuen Wandmalereien.

Anschliessend geht das Programm im Gemeindesaal bei einem kleinen Apéro weiter.

Hier wird auch die Gelegenheit für Fragen und Austausch sein.

Im Gemeindesaal sind auch schöne Ikonen zu bewundern.

 

Andreas Möri, Präsident INFOREL

 

Anmeldung erwünscht:

- Mail

- Telefon: 061 303 93 30.

- Post: INFOREL, Information Religion, Postfach, 4009 Basel

 

Die Heilige Kirche der Weisheit Gottes in Münchenstein

Direkt an der Tramlinie 10 liegt die schon weitem sichtbare kreuzförmig gebaute Kirche.

Der helle Innenraum steht mit der Ikonostase (Bilderwand), dem übrigen Bildschmuck und dem liturgischem Mobiliar klar in der orthodoxen Tradition. Die Wandbilder im Altarraum wurden sogar in einem griechischen Kloster auf Stoff gemalt und so dann an der runden Apsiswand angebracht.

Die Grundsteinlegung fand am 19. Januar 2002 statt und nach zehnmonatiger Bauzeit wurde die Kirche am 12. Oktober 2002 eingeweiht.

Griechisch-orthdoxe Kirche der Göttlichen Weisheit

«Kuppel − Tempel − Minarett» ist ein Projekt des Zentrums Religionsforschung der Universität Luzern.

 

Griechisch-Orthodoxe Gemeinde

Die ersten griechischen Einwanderer kamen im 18. Jahrhundert in die Schweiz.

Vor dem 1. Weltkrieg wurde in Lausanne die erste Gemeinde gegründet.

Am 2. Oktober 1982 erklärte das Patriarchat von Konstantinopel die Schweiz zur selbständigen Diözese.

Schon 1983 lebten etwa 8'000 griechisch-orthodoxe Christen in der Schweiz.

 

Die Gemeinde in Basel ist eine typische Immigrantengemeinde. So besteht der Zusammenhalt vor allem durch die gemeinsame Sprache. Es ist sicher kein Zufall, dass der Pfarrer gleichzeitig Griechischlehrer ist.

Von 1981 bis Anfangs 2003 teilten sich die Griechisch-orthodoxe und die Serbisch-Orthodoxe Kirche die St. Alban-Kirche.

Von 2002 - 2003 wurde in Münchenstein eine eigene Kirche gebaut. Die feierliche Weihe fand am 12. Oktober 2003 durch den Oekumenischen Patriarchen Bartolomäus I. statt.

In der letzten Zeit wurden Deckenmalereien angebracht, die beinahe fertig sind.

 

Griechisch-Orthodoxe Kirche

 

[int.Nr.:i1271e5001217]

 

Aktualisiert: 20.9.2012

 

© INFOREL, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!

©Christoph Peter Baumann (Bild)


[int.Nr.:i1271e5001217]

Aktualisiert: 17.10.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1271e5001217

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!