inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

14/2008, Sikh: Seit 300 Jahren ist das Heilige Buch ihr spiritueller Meister


 

Das Heilige Buch «Guru Granth Sahib» ist seit 300 Jahren der spirituelle Meister der Sikh. Auch Sikh in der Schweiz feiern dies in ihren beiden Gurdwara in Langenthal am 19. Oktober, in Däniken am 26. Oktober.

 

Das Heilige Buch «Adi Granth» (das „Erste Buch“ oder „das Buch des Beginns“) wurde von Guru Arjan am 30. August 1604 beendet und zwei Tage später im Harmandir Sahib in Amritsar das erste Mal geöffnet.

 

Am 20. Oktober 1708 hat der 10. und letzte menschliche Sikh-Guru, Guru Gobind Singh, die Endredaktion des Heiligen Buchs beendet und es zum Guru, also zum Spirituellen Meister bestimmt. Mit diesem «Gurta Gadi» (oder auch Gurgadi) erhielt das Buch den neuen Namen «Guru Granth Sahib».

300 Jahre Gurta Gadi wird von Sikhs auf der ganzen Welt gefeiert, so auch in der Schweiz.

 

Feier in Langenthal am Sonntag, 19. Oktober

Programm:

9.00 - 14.00 Uhr: freies Essen

10.00 Uhr: Kirtan (religiöser Gesang mit Musikbegleitung)

11.45 - 13.15 Uhr: - Ansprachen der Ehrengäste (Politiker, Vertreter von Religionsgemeinschaften, Behördenvertreter, Religionswissenschafter), überreichen eines Überraschungsgeschenks für die Stadt Langenthal als Dank für die Offenheit und Hilfe.

13.25 Uhr. Feuerwerk

14.00 Uhr: Nagar Kirtan:

Das Heilige Buch «Guru Granth Sahib» wird auf einem geschmückten Auto transportiert. Begleitet wird es von Sikh, die religiöse Texte rezitieren.

14.30-15.30 Uhr: Marktgasse: Kirtan (religiöser Gesang mit Musikbegleitung), Verteilen von Geschenken und Süssigkeiten

15.30 Uhr: zurück zum Gurdwara

16.00 Uhr: Schluss

 

Feier in Däniken am Sonntag, 26. Oktober

Ab Freitag, 24. Oktober um 10.30 Uhr bis Sonntag, 26. Oktober etwa um 10.00 Uhr ist Akhand pâth, das heisst, die ununterbrochene Lesung des ganzen Heiligen Buches «Guru Granth Sahib». Jeweils 2 Stunden liest die gleiche Person.

Am Sonntag, 26. Oktober etwa um 10.00 Uhr ist «Bhog» (Genuss, Freude), das Ende der Lesung. Anschliessend folgen Kirtan (religiöser Gesang mit Musikbegleitung), Ansprachen, Ardas (Segensgebet), Verteilen von «Kara Parschad» (geweihte Süssspeise).

Anschliessend sind alle zum «Guru ka Langar», der öffentlichen Küche, eingeladen, wo gratis indische Köstlichkeiten genossen werden können.

 

[int.Nr.:i1271e500814]

 

Aktualisiert: 14.10.2008

 

© INFOREL, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!


[int.Nr.:i1271e500814]

Aktualisiert: 17.10.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1271e500814

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!