inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

4/2009, Sikh: Gebete gegen die Gewalt

 

Die Attacke «Blue Star Operation» fand am ersten Juni-Wochenende 1984 statt. Genau zu dieser Zeit war der Gedenktag des Martyriums von Guru Arjan Dev, des Erbauers des Goldenen Tempels.

Deshalb waren etliche Tausend unbeteiligte Pilger zu ihrem heiligsten Ort gekommen.

«Blue Star Operation» hatte zum Ziel, die Separatisten, die einen eigenen Staat «Khalistan», «Land der Reinen», forderten, unschädlich zu machen.

Diese Aktion wurde ausgerechnet zum Zeitpunkt eines religiösen Festes angesetzt, wenn Tausende das höchste Heiligtum in Amritsar besuchten.

Die Attacke wurde mit äusserster Brutalität geführt und nach Augenzeugenberichten nicht nur kein Unterschied gemacht zwischen bewaffneten Extremisten und unbeteiligten Pilgern, sondern planmässig ein Blutbad angerichtet.

Die genaue Zahl der Opfer, deren Alter vom Säugling bis zum Greis reichte, ist nicht bekannt.

Die Wasser- und Stromzufuhr zum Goldenen Tempel wurde unterbrochen. Etliche Menschen verdursteten. Für eine Woche wurde jeder Kontakt aus dem Punjab mit der Aussenwelt verunmöglicht.

Ausser dem Goldenen Tempel in Amritsar wurden noch 38 weitere Gurdwaras im gesamten Punjab gestürmt und dabei mehrere Tausend Sikhs getötet.

Ein sehr grosser Teil von ihnen waren Frauen und Kinder. Tausende wurden eingekerkert.

25 Jahre «Blue Star Operation» - Spiritualität gegen das Vergessen und die Gewalt

- Gedenktag

Sikh in der ganzen Welt werden der Ereignisse vom 4. Juni 1984 gedenken, so auch in der Schweiz. Am Sonntag, 7. Juni 2009 werden in den beiden Gurdwara «Sikh Gemeinde Schweiz Gurudwara» in Däniken und SIS SIKH - Stiftung (Schweiz) in Langenthal Gedenkfeiern gehalten.

 

- Gebet für den Frieden

Sikh in England haben eine andere Form gewählt, um «Blue Star Operation» nicht zu vergessen und um Frieden zu erreichen: Das Gebet.

«One Million Chaupai Sahibs» heisst die Aktion. Ziel ist es, dass Sikh das Gebet «Chaupai Sahib» vor dem 4. Juni eine Million Mal beten.

Aims. Target: 1,000,000 Chaupai Sahib’s by June 2009

 

Chaupai Sahib wurde vom zehnten spirituellen Meister der Sikh, Guru Gobind Singh, verfasst. Es ist ein Teil des Gebets Rehras Sahib.

 

Auf der Homepage «1,000,000 Chaupai Sahib» ist ein Zähler, der zeigt, wie viele Chaupai noch fehlen bis zu einer Million. Am 16. Mai waren es immerhin schon 864’005, am 2. Juni waren es 1’032’845!

Chaupai Sahib ist Teil der täglichen Gebete, wird dann aber nicht für diese Aktion gezählt. Alle zusätzlichen rezitierten Chaupai Sahib werden gezählt, gleichgültig, ob sie individuell daheim im stillen Kämmerlein, oder gemeinsam im Gurdwara gebetet werden.

Sikh in der Schweiz beten die Chaupai Sahib individuell.

In manchen Gurdwara in Deutschland werden spezielle «Smagams» gehalten. In England gibt es sogar 24-Stunden-Smagam.

Smagams

 

Links

- Khalistan

Khalistan. From SikhiWiki

 

Khalistan: Sikhs fordern Autonomie (von Lars Hartfelder)

 

- Chaupai Sahib

«1,000,000 Chaupai Sahib»

 

Guru Gobind Singh Ji: Chaupai Sahib (Musikvideo)

 

Chaupai Sahib with English Translation

Text: Gurmukhi und Transliteration

Englische Übersetzung

Ton: Original und englische Übersetzung

 

Benti Chaupai (From SikhiWiki)

 

[int.Nr.:i1271e500904]

 

Aktualisiert: 3.6.2009

 

© INFOREL, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!


25 Jahre «Blue Star Operation» - Spiritualität gegen das Vergessen und die Gewalt


- Gedenktag

Sikh in der ganzen Welt werden der Ereignisse vom 4. Juni 1984 gedenken, so auch in der Schweiz. Am Sonntag, 7. Juni 2009 werden in den beiden Gurdwara «Sikh Gemeinde Schweiz Gurudwara» in Däniken und SIS SIKH - Stiftung (Schweiz) in Langenthal Gedenkfeiern gehalten.

 

- Gebet für den Frieden

Sikh in England haben eine andere Form gewählt, um «Blue Star Operation» nicht zu vergessen und um Frieden zu erreichen: Das Gebet.

«One Million Chaupai Sahibs» heisst die Aktion. Ziel ist es, dass Sikh das Gebet «Chaupai Sahib» vor dem 4. Juni eine Million Mal beten.

Aims. Target: 1,000,000 Chaupai Sahib’s by June 2009

 

Chaupai Sahib wurde vom zehnten spirituellen Meister der Sikh, Guru Gobind Singh, verfasst. Es ist ein Teil des Gebets Rehras Sahib.

 

Auf der Homepage «1,000,000 Chaupai Sahib» ist ein Zähler, der zeigt, wie viele Chaupai noch fehlen bis zu einer Million. Am 16. Mai waren es immerhin schon 864’005.

Chaupai Sahib ist Teil der täglichen Gebete, wird dann aber nicht für diese Aktion gezählt. Alle zusätzlichen rezitierten Chaupai Sahib werden gezählt, gleichgültig, ob sie individuell daheim im stillen Kämmerlein, oder gemeinsam im Gurdwara gebetet werden.

Sikh in der Schweiz beten die Chaupai Sahib individuell.

In manchen Gurdwara in Deutschland werden spezielle «Smagams» gehalten. In England gibt es sogar 24-Stunden-Smagam.

Smagams

 

Links

- Khalistan

Khalistan. From SikhiWiki

 

Khalistan: Sikhs fordern Autonomie (von Lars Hartfelder)

 

- Chaupai Sahib

«1,000,000 Chaupai Sahib»

 

Guru Gobind Singh Ji: Chaupai Sahib (Musikvideo)

 

Chaupai Sahib with English Translation

Text: Gurmukhi und Transliteration

Englische Übersetzung

Ton: Original und englische Übersetzung

 

Benti Chaupai (From SikhiWiki)

 

[int.Nr.:i1271e500904]

 

Aktualisiert: 19.5.2009

 

© INFOREL, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!


[int.Nr.:i1271e500904]

Aktualisiert: 17.10.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1271e500904

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!