inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

8/2009, Projekt «Kuppel – Tempel – Minarett»


Informationsprospekt «Kuppel – Tempel – Minarett»

Projekt «Kuppel – Tempel – Minarett» des Zentrums Religionsforschung an der Universität Luzern

 

Rechtzeitig zur Abstimmung über die Anti-Minarett-Initiative erschliesst ein attraktiver Informationsprospekt die bestehenden Sakralbauten zugewanderter Religionen in der Schweiz.

 

Das Projekt «Kuppel – Tempel – Minarett» des Zentrums Religionsforschung an der Universität Luzern dokumentiert darin jene religiösen Bauten, die nach 1945 infolge Migration entstanden, die klar einer religiösen Tradition zuzuordnen sind und deren Äusseres und Symbolik im Kontext der Mehrheitsgesellschaft als ungewohnt, ‹fremd› oder ‹exotisch› erkennbar ist.

In fünf Fällen waren dies Umbauten vorhandener Gebäude. Das Projekt erhob 19 religiöse Bauten schweizweit, weitere drei sind derzeit im Bau und werden künftig zur deutlicheren Wahrnehmung der neuen Vielfalt der schweizerischen Religionslandschaft beitragen.

Der Informationsprospekt zeigt, dass es in der Schweiz weit mehr markante Religionsbauten gibt als die drei oft genannten Minarette, nämlich u.a. sieben orthodoxe Kirchen, vier buddhistische Einrichtungen sowie je eine der Sikhs und der Mormonen.

Teils stiessen die Bauprojekte auf Skepsis oder Ablehnung, teils auf Gleichgültigkeit oder gar Unterstützung. All diese Reaktionen sind eingebettet in die Umstände ihrer Zeit, und oftmals geben eher das gesellschaftliche «Image» einer Religion und politische Interessen den Ausschlag als Zonenkonformität und Einpassung ins Dorfbild.

 

Ausgehend von den Informationen im Faltprospekt lassen sich in Unterricht und Weiterbildung verschiedenste Fragestellungen angehen.

 

Näheres:

Religiöse Bauten zugewanderter Religionen in der Schweiz

 

Bezug:

Religionswissenschaftliches Seminar, Universität Luzern, Kasernenplatz 3, 6003 Luzern,

Tel.: 041 228 73 88, relsem@unilu.ch

Einzelpreis SFr 5.- (bis 5 Stk. In Briefmarken, ab 6 Stk gegen Rechnung);

ab 20 Exemplaren SFr 3.- pro Stk (inkl. MWSt.)

Übersicht der beschriebenen Sakralgebäude

Buddhismus

Klösterliches Tibet-Institut (Rikon/ZH)

Stiftung Felsentor (Vitznau/LU)

Kloster und Wat Srinagarindravararam (Gretzenbach/SO)

Fo Guang Shan Konferenzzentrum (Grand-Saconnex/GE)

 

Islam

Mahmud-Moschee (Zürich)

Fondation Culturelle Islamique (Genf)

Türkischer Kulturverein Olten (Wangen/SO)

 

Judentum

Synagoge Agudas Achim (Zürich)

Synagoge Via Maderno (Lugano/TI)

 

Orthodoxes Christentum

Kirche Surp Hagop (armenisch-orthodox, Genf)

Kirche der Heiligen Jungfrau (koptisch-orthodox, Meyrin/GE)

Paulus-Kirche (Ökumenisches Patriarchat. Chambésy/GE)

Kirche der Göttlichen Weisheit (griechisch-orthodox, Münchenstein/BL)

Kirche Agios Dimitrios (griechisch-orthodox, Zürich)

Auferstehungskirche (russisch-orthodox, Zürich)

Kirche Heilige Dreifaltigkeit (serbisch-orthodox, Zürich)

 

Übrige Religionen

Sikh-Gurdwara (Langenthal/BE)

Tempel der Kirche der Heiligen der Letzten Tage (Münchenbuchsee/BE)

 

[int.Nr.:i1271e500908]

 

Aktualisiert: 14.9.2009

 

© INFOREL, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!


[int.Nr.:i1271e500908]

Aktualisiert: 17.10.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1271e500908

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!