inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

10/2009, Besuch der Synagoge der «Israelitischen Religionsgesellschaft Basel»

 

INFOREL lädt gemeinsam mit der «Israelitischen Religionsgesellschaft Basel» in die Synagoge an der Ahornstrasse ein.

 

Die «Israelitische Religionsgesellschaft Basel» (IRG) ist die Gemeinschaft der streng orthodoxen Juden in Basel.

 

Datum und Zeit: Dienstag, 27. Oktober 2009. 18.45-19.45 Uhr

Ort: Ahornstrasse 14. (Tram 1, Haltestelle Birmannsgasse)

 

Männer benötigen eine Kopfbedeckung!

 

Die IRG hat seit 1929 eine eigene Synagoge an der Ahornstrasse 14 in einem von aussen unscheinbaren Haus.

 

Salomon Goldschmidt war viele Jahre Vorstandsmitglied und einige Jahre Präsident der IRG. Von Beruf ist er Inhaber der Jüdischen Buchhandlung und des gleichnamigen Verlags Victor Goldschmidt.

Er wird mit uns aus seiner Sicht als praktizierendem Juden, der sich ernsthaft darum bemüht, nach der Halacha, dem jüdischen Gesetz, zu leben, eine kurze Führung in der Synagoge machen und gerne auch Fragen beantworten.

Zum Beispiel:

- Warum tragen die Sitze Namensschilder? Wo sitzen Gäste?

- Warum hat es in der Synagoge Oberlichter, die von unten zu öffnen sind?

- Warum sitzen die Frauen oben? Kann eine Frau auch Präsidentin oder Rabbiner werden?

- Was ist der Unterschied zwischen Ihrer Synagoge und derjenigen an der Leimenstrasse?

 

«Israelitische Religionsgesellschaft Basel (IRG)»

Fotos der Synagoge der Israelitischen Religionsgesellschaft Basel (IRG)

 

[int.Nr.:i1271e500910]

 

Aktualisiert: 19.10.2009

 

© INFOREL, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!


[int.Nr.:i1271e500910]

Aktualisiert: 17.10.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1271e500910

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!