inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Zen Zentrum Basel

 

Kontakt

Zen Zentrum Basel

Untere Rebgasse 27, 4058 Basel

Telefon 061 691 39 37

 

zen-integral.com

 

Geschichte

Im Januar 2006 wurde das Zen Zentrum Basel von Dr. phil. Peter Widmer eröffnet. Peter Widmer ist Geschäftsführer von Zen integral (www.zen-integral.com) und Zeneo, Zen-Lehrer seit 2004 in der Tradition der Zen Peacemaker und der Glassman-Lassalle-Zen-Linie. Zenpraxis seit 1982. War wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tätig in verschiedenen Weiterbildungsinstitutionen in der Betreuung und Durchführung von Veranstaltungen und Seminaren. Er verbindet Zen-Meditation mit Teilpersönlichkeitsarbeit (Innere Friedenskonferenz) und Traumarbeit. Durch Zen-Meditation wurde er luzider Träumer. Er ist Mitglied in der International Association for the Study of Dreams (IASD) und Partner von Cook-Greuter & Partner, einer international tätigen Beratungsfirma.

 

 

Lehre und Ziele

Verbindung von Soto- und Rinzai-Zen.

Linie: White Plum Sangha.

Glassman Roshi, Pia Gyger Roshi und Niklaus Brantschen Roshi gaben wichtige Anstösse.

Das Anliegen ist Buddhismus im Alltag, das heisst, nicht abgehoben theoretisch.

 

Selbstdarstellung:

«Zen ist von ganzem Herzen nichts tun.

Zen ist persönliche, unmittelbare Erfahrung.

 

Zen ist ein Begriff, der unsere westliche Kultur in zunehmendem Masse beeinflusst und der in unserem heutigen Verständnis für Entspannung, Ruhe und Klarheit steht.

Die Zen-Übung lehrt elementare Fähigkeiten wie Gelassenheit, Achtsamkeit und die Konzentration auf Wesentliches. Dies führt zu einem bewussteren Umgang mit sich selbst und seinem Umfeld.

Die direkteste Disziplin ist Zazen - das Sitzen in Kraft und Stille - die Zen-Meditation. Hier geht es darum, in korrekter aufrechter Körperhaltung auf dem Boden zu sitzen und den Geist vollkommen zur Ruhe kommen zu lassen.»

 

Zusammenarbeit

Intensive Zusammenarbeit findet mit dem Lasalle-Haus und anderen ähnlichen Institutionen in der Schweiz und in Deutschland statt.

 

Organisation, Finanzen

Das Zentrum besitzt informelle Strukturen.

Zur Zeit finanziert Peter Widmer alles selber.

Die Kurse, Vorträge und Sesshins sind kostenpflichtig.

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Das Zen Zentrum Basel hat an der Unteren Rebgasse 27 in Basel Räumlichkeiten: ein grosser Raum im Dachstock.

Zweimal wöchentlich finden Meditationen statt.

für Geübte ohne Voranmeldung - Für Anfänger Kurzeinführung auf Anmeldung

Im Anschluss an die Meditationen werden verschiedene Kurse angeboten.

Wochenprogramm

 

Des weiteren werden folgende Kurse angeboten

- Zazenkai

- Zen-Einführungskurse

- Traum-Tage

- Innere Friedenskonferenz

Programm

 

Interessierte erfahren von den Angeboten durch die Webseite und über schriftliche Einladungen.

 

Literatur, Zeitschrift

Peter Widmer: Mystikforschung zwischen Materialismus und Metaphysik. Eine Einführung. Verlag Herder. Freiburg i.B. 2004.

Peter Widmer: Die angelsächsische Mystikdebatte, in: Karl Baier (Hg.): Handbuch Spiritualität, wbg, Darmstadt 2006.

 

Klassiker zur Einführung:

- Janwillem van de Wetering: Der leere Spiegel; ISBN: 3499147084.

- Philip Kapleau: Die drei Pfeiler des Zen; ISBN: 3502611327.

- Shunryu Suzuki: Zen Geist, Anfängergeist; ISBN: 389620131X.

 

Weitere Links

(Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Verantwortung!)

 

 

 


[int.Nr.:i1365]

Aktualisiert: 31.10.2017

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1365

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!