inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Arbeitskreis St. Jakob

(Quartiergemeinde der Ref. Kirchgemeinde Münster BS)

 

Kontakt

Arbeitskreis St. Jakob

Farnsburgerstrasse 58, 4052 Basel

Telefon 061 312 10 10 (Sekretariat: René Heusser)

Mail: rene.heusser@erk-bs.ch

Kontakt Pfarramt

 

www.st.jakobskirche.ch

 

Geschichte

Geschichte der Ref. Kirche BS

 

Selbstdarstellung:

«Ja, die Kirche zu St. Jakob hat dem «Joggeli» seinen Namen gegeben. Ehemals beteten in der Pilgerkapelle nämlich die Reisenden zu ihrem Schutzpatron Jakobus. Seither ist einige Zeit vergangen, doch die Kirche gibt es nach wie vor! Und vor allem auch eine lebendige Gemeinde – Menschen, die sich Sonntag für Sonntag zum Gottesdienst und zur anschliessenden Begegnung bei Kirchenkaffee, Apéro oder auch zum Mittagessen im Kirchgarten treffen – und dies seit über 900 Jahren!»

 

Weitere historische Informationen zur St. Jakobskirche sind hier zu finden:

Geschichte St. Jakobskirche

 

Der Arbeitskreis zählt um die 200 Mitglieder. Davon sind etwa 80 Frauen, 50 Männer, 80 Seniorinnen und Senioren, 10 Jugendliche und 20 Kinder.

Den Sonntagsgottesdienst besuchen meist zirka 80 Personen.

 

Lehre und Ziele

Der Arbeitskreis gehört zur Ev.-ref. Kirche BS und vertritt deren Lehre und Ziele.

 

- Ökumene

Die St. Jakobskirche unterstützt durch die OM Schweiz drei Missionsprojekte im Ausland.

 

Organisation, Finanzen

Organisation, Finanzen der Ref. Kirche BS

 

Der Arbeitskreis St. Jakob ist Teil der Kirchgemeinde Münster.

Der Vorstand besteht aus 8 Personen.

Die Pfarrstelle wird finanziell zu einem Teil vom «Verein St.Jakobskirche», zum anderen Teil von der «Münsterstiftung» getragen.

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Die St. Jakobskirche befindet sich an der St. Jakob-Strasse 375 in 4052 Basel.

Zur Kirche gehört ein Gemeindesaal, der Platz für 90 Personen bietet, ein Jugendraum, ein Gartenhaus für zirka 25 Personen, das sich hinter der Kirche befindet. Dort findet die Sonntagsschule, Kinderhüte und Sitzungen statt.

Die Kirche bietet Gastrecht für die Gottesdienste und Sitzungen der Gehörlosen im Gemeindesaal.

 

«In der Nähe der Brücke über die Birs, die um das Jahr 1100 schon erstmals erwähnt wird, befand sich wahrscheinlich schon im 11. Jahrhundert eine Kapelle, die dem Apostel Jakobus dem Älteren, dem Schutzpatron der Reisenden, geweiht war. Im 13. Jahrhundert finden sich erste Aufzeichnungen zum Siechenhaus, welches damals leprakranken Menschen aus der Stadt als Unterkunft diente. Bei der Schlacht von 1444, als 40 000 Armagnaken nur mit grossen Verlusten die erbitterte Gegenwehr von 1500 Eidgenossen zu überwinden vermochten, wurde die Kapelle zerstört und kurze Zeit später wieder aufgebaut. 1837 erwarb Christoph Merian die Kirche und die umliegenden Liegenschaften und vermachte sie später der Stadt Basel. 1894 erfuhr das Gebäude eine grundlegende Veränderung. Das Langhaus im Westen wurde unter Wiederverwendung seiner Seitenmauer und weiterer Einzelteile neu aufgebaut und nach Osten hin um ein beidseitig ausladendes Querhaus vergrössert. Im Osten wurde ein Altarraum angefügt; die westliche Vorhalle wurde abgebrochen. Die gesamte Innenausstattung sowie der Dach- und Turmaufbau stammen aus dem späteren 19. Jahrhundert. Die Fresken an der Fassade zeigen den Steinwurf des Arnold Schick auf dem Schlachtfeld von 1444 (Alfred Pellegrini, 1917). An die kriegerische Auseinandersetzung, die als «Schlacht bei St. Jakob an der Birs» in die Schweizer Geschichte eingegangen ist, erinnert auch eine Gedenktafel an der Gartenmauer.»

 

Quelle: INFOREL-Newsletter 26/2010, Kirchenbauten der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt

 

Angebote der Ref. Kirche BS

 

- Gottesdienste

Der Gottesdienst findet sonntags um 9.45 Uhr statt.

Vorab findet jeweils um 9.15 Uhr ein Gebet in der Sakristei statt.

 

- Kinder und Jugendliche

Die Kinder und Jugendlichen beginnen den Gottesdienst gemeinsam mit den Erwachsenen und besuchen anschliessend die Sonntagsschule und Kinderhüte im Gartehuus St. Jakob.

 

- Erwachsene

Unter der Woche finden Bibelstudienabende, Gebetskreise sowie Frauen- und Männergruppen statt.

 

- Männer

Sporadisch finden im Gartenhaus Männerabende statt.

 

- Seniorinnen und Senioren

Einmal monatlich an einem Dienstag ab 14.30 Uhr findet der «Seniorentreff St. Jakob» statt. Diese Nachmittagsveranstaltung beinhaltet unterschiedliche thematische oder musikalische Beiträge, wie Konzerte, Vorträge, Dia-Shows, Reiseberichte etc. Anmeldungen sind jeweils erwünscht.

 

- Weitere Angebote

Jeweils am letzten Freitag des Monats (ausser während den Schulferien) findet das Gemeindegebet um 18.00 Uhr im Chor der St. Jakobskirche statt.

Jeden Dienstag um 19.00 Uhr (ausser während den Schulferien) treffen sich Mitglieder im Gartenhaus hinter der Kirche zum Wochengebet für persönliche Gebetsanliegen.

Jeweils blockweise finden in einem Quartal Bibelstudienabende statt.

 

Im Kalender sind die aktuellen Daten eingetragen.

 

Das ehrenamtliche Besuchsteam des Arbeitskreises St. Jakob wird vom Pfarrer unterstützt und von ihm bei den Besuchen begleitet. Das Angebot besteht zusätzlich zum diakonischen Dienst der Gemeinde.

 

Die St. Jakobskirche macht im Kirchenboten, in der Basler Zeitung, auf der eigenen Webseite sowie im internen Infoblatt «s'Glöggli» auf ihre Angebote aufmerksam. Informationen zu aktuellen Veranstaltungen sind auch in drei verschiedenen Schaukästen zu finden wie auch am Anschlagbrett im Gemeindesaal der Kirche. Darüber hinaus werden Flyer von Gemeindemitgliedern verteilt und allgemein mittels Mund-zu-Mund-Propaganda aufmerksam gemacht.

 

Literatur, Zeitschrift

Kirchenbauten

Kirchenbote der Ref. Kirche BS

 

Alle 14 Tage erscheint das interne Infoblatt «s'Glöggli» mit aktuellen Terminen.


[int.Nr.:i1573]

Aktualisiert: 17.10.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1573

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!