inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Heilsarmee-Korps Liestal

 

Kontakt

Heilsarmee-Korps Liestal

Oristalstrasse 9, 4410 Liestal

Telefon 061 921 21 82 (Pastor Stefan Inniger)

 

www.heilsarmee-liestal.ch

 

Geschichte

Die Heilsarmee ist eine internationale christliche Bewegung und arbeitet heute in über 126 Ländern weltweit. Sie wurde im Jahr 1865 von William Booth in den Armenvierteln von Ostlondon als Christliche Mission Ostlondon gegründet. Der offizielle Name Heilsarmee wurde im Jahr 1878 festgelegt.

Die Heilsarmee kam im Jahr 1882 in die Schweiz und wurde 1888 in Liestal gegründet. Seit 1896 ist sie in diesem Gebäude, das von der Heilsarmee eigens dafür gebaut wurde, vertreten.

Geschichte

66 Mitglieder und rund 60 Gottesdienstbesucher zählt die Gemeinde. Die Altersstruktur ist zwar durchmischt, doch im Bereich von 20-35 Jahren gibt es kaum Mitglieder. Über die letzten zwei Jahrzente ist die Zahl der Gottesdienstbesucher relativ konstant geblieben.

 

Lehre und Ziele

Selbstdarstellung:

«Glaube und Handeln sind bis heute prägend für uns. Als Korps Liestal bilden wir eine bunte Gemeinschaft von jungen und älteren Menschen, die gemeinsam Gott und den Menschen dienen wollen. Unsere Mission als Heilsarmee Liestal haben wir im Leitbild "Auf Sendung" zusammengefasst: Wir wollen aufblicken zu Jesus, ihn anbeten und ihm als Vorbild nachfolgen und wir wollen aufbrechen zu Menschen, sie zum Glauben an Jesus Christus einladen und menschliche Not dort lindern, wo es uns möglich ist. »

 

Zusammenarbeit

Zusammenarbeit findet mit der Evangelischen Allianz und dem AGCK statt. Mit dem theologischen Arbeitskreis wird einmal im Jahr ein Silvestergottesdienst organisisert. Darüber hinaus arbeitet die Heilsarmee Liestal stets mit Sozialdiensten und Behörden vor Ort zusammen.

 

Organisation, Finanzen

Die Heilsarmee ist als Stiftung zentral organisiert. Die Heilsarmee Liestal gehört zur Division Mitte (daneben gibt es die Division Ost und Division Romandie) und wird von einem Pastorenehepaar (Korpsoffiziere) geleitet. Beide sind Vollzeit angestellt und die Arbeitsbereiche teilen sie gleichwertig untereinander auf.

Es gibt zwei Möglichkeiten bei der Heilsarmee Mitglied zu werden.

1. Als Soldat (Salutist). Dafür müssen das Glaubensbekenntnis und diverse «Versprechen» abgelegt werden. Dazu gehören beispielsweise der Verzicht auf Alkohol und Tabak, ein ausgeprägtes Engagement innerhalb des Korpsleben, finanzielle Unterstützung des Korps und das Tragen der Uniform.

2. Als Mitglied im engeren Freundeskreis der Heilsarmee. Hierbei wird lediglich das Ablegen des Glaubensbekenntnisses, aktive Teilnahme am Korpsleben und finanzielle Unterstützung erwartet.

Die Heilsarmee Liestal finanziert sich über freiwillige Spenden. Dabei unterscheidet sie zwischen

1. internen Spenden: werden von Gemeindemitgliedern geleistet und dienen der Finanzierung des Lohns und des Gebäudeunterhalts.

2. externen Spenden: werden auf nationaler Ebene gesammelt und dienen der Finanzierung der sozialdiakonischen Arbeit.

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Die Räumlichkeiten des Heilsarmee-Korps befinden sich an der Oristalstrasse 9. Neben dem Gemeindesaal sind zwei weitere Räume für die Angebote der Gemeinde vorhanden. Ein Garten, der für diverse Aktivitäten genutzt wird, gehört ebenso dazu. An das Gebäude angegliedert ist das von der Heilsarmee betriebene Männerwohnheim «Die Brücke».

 

- Gottesdienste

Der Gottesdienst findet jeden Sonntag statt.

Parallel dazu wird ein Kindergottesdienst angeboten.

 

- Kinder

Beim BabySong treffen sich Eltern mit Kindern von 0-4 Jahren zum Singen.

 

Der Kids-Treff bietet ein abwechslungsreiches Programm für 5-13-Jährige und findet alle zwei Wochen statt.

 

Während der Kinderwoche, die in den Osterferien stattfindet, wird jedes Jahr ein Musical einstudiert.

 

- Kinder und Jugendliche

Im Pre-Teens - Jahresprogramm haben 10-13-Jährige die Möglichkeit sich auf die kommenen Jahre der Pubertät vorzubereiten.

 

- Jugendliche

Bei Search Mr. X treffen sich Jugendliche ab 12 Jahren alle drei Wochen zu einem gemeinsamen Abenteuerprogrammm.

 

Die Tanzgruppe Reloaded für 14-20-Jährige trifft sich wöchentlich.

 

Für 16-25-Jährige wird die Smallgroup angeboten. Dabei können sich die Jugendlichen wöchentlich über Gott und weitere Themen austauschen.

 

- Männer

Der Männertreff findet wöchentlich statt. Ein vielfätiges Programm und das Miteinander stehen im Zentrum des Abends.

 

- Frauen

Der Frauen-Seniorinnen-Treff zum Austausch und Gesang wird alle zwei Wochen angeboten.

 

- Diakonie

Die Heilsarmee Liestal bietet zahlreiche sozialdiakonische Dienste an. Dazu zählen:

- Das an das Gemeindehaus angegliederte Männerwohnehim «Die Brücke»

- Die Passantenhilfe: Menschen in Not steht getreu dem Heilsarmee-Slogan «Suppe, Seife, Seelenheil» zweimal in der Woche die Tür für Verpflegung und Seelsorge offen.

- Für Migranten wird ein Deutschkurs angeboten.

- Eine Topfkollekte, die für die Passantenhilfe und die Notschlafstelle während der Weihnachtszeit in der Innenstadt stattfindet.

 

- Seelsorge

Das Pastorenehepaar bietet Seelsorge an.

 

Die Heilsarmee tritt in der Öffentlichkeit mit der Uniform, ihrem Erkennungszeichen auf. Vor allem auf dem Weihnachtsmarkt ist sie mit ihrer Topfkollekte vertreten.

 

Literatur, Zeitschrift

Die nationale Zeitschrift der Heilsarmee ist der «Trialog».


[int.Nr.:i1673]

Aktualisiert: 14.11.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1673

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!