inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Evangelische Mennonitengemeinde Schänzli

 

Kontakt

Evangelische Mennonitengemeinde Schänzli

Pestalozzistrasse 4, 4132 Muttenz

Telefon 061 461 53 28 / 061 461 05 94 (Pastoren: Emanuel Neufeld, Vera Klaunzer)

Mail: emanuel@menno-schaenzli.ch

Mail: vera@menno-schaenzli.ch

 

www.menno-schaenzli.ch

 

Geschichte

Die Schänzli-Gemeinde ist seit 1903 an ihrem Standort in Muttenz und hat seit den 1980er Jahren ihre Mitgliederzahl konstant halten können. Seit 2001 hat der Pastor Emanuel Neufeld sein Amt dort inne.

Wer sind die Mennoniten?

 

Derzeit umfasst die Gemeinde 370 Mitglieder und circa 200 regelmässige Gottesdienstbesuchende. Die Altersstruktur ist stark durchmischt.

 

Lehre und Ziele

Selbstdarstellung:

«Wir sind verschiedenste Menschen aus allen Generationen, die ihr Glaube an Jesus Christus eint. Diesen Glauben wollen wir nicht nur im Gottesdienst am Sonntagmorgen zwischen 10 und 11 teilen, sondern darüber hinaus in unserem ganzen Leben.»

 

Die Mennonitengemeinde Schänzli zeichnet sich im Besonderen über ihre vielfältigen Angebote aus, die von der Gemeinde aktiv mitgestaltet werden. So sind beispielsweise unterschiedliche Gemeindegruppen an der Gestaltung des Gottesdienstes beteiligt, womit das inhaltliche und musikalische Programm von Woche zu Woche variiert. Das heterogene Bild der Gemeinde spiegelt sich darin wieder.

 

Zusammenarbeit

Die Gemeinde arbeitet in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen beider Basel ACK mit.

 

Organisation, Finanzen

Die Gemeinde hat eine doppelte Struktur. So ist sie zum einen ein Verein nach ZGB mit den üblichen Strukturen und zum anderen eine geistliche Gemeinde mit Ältesten.

Aufgrund der Fülle von Angeboten sind die jeweiligen Gruppen und Aktivitäten in Ressorts unterteilt, denen jeweils ein Ressortleiter übergeordnet ist. Männer und Frauen sind dabei gleichermassen vertreten.

Wer als Mitglied aufgenommen werden möchte, dem wird nahegelegt sich - gemäss der mennonitischen Tradition - (nochmals) taufen zu lassen. Die Taufe ist jedoch fakultativ. Anderskonfessionelle können ebenso beitreten.

Für Interessierte findet einmal jährlich ein Einführungskurs statt, der über Geschichte, Lehre und aktuelle Aktivitäten der Gemeinde aufklärt. Anschliessend findet ein Einzelgespräch mit dem Pastor / der Pastorin statt. Hierbei soll die eigene (Glaubens)-Motivation für den Gemeindebeitritt dargelegt werden.

Es gibt keine festen Mitgliederbeiträge. Die Gemeinde finanziert sich lediglich über Spenden. Somit werden die Mitglieder ermutigt, den biblischen Zehnten zu spenden. Die Einnahmen gelangen in die Gemeindekasse, worüber die Löhne und Projekte direkt finanziert werden. Vereinsüblich wird eine offene Jahresrechnung geführt, die den Mitgliedern jährlich zugesandt wird.

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Die Evangelische Mennonitengemeinde Schänzli hat ihr Gemeindehaus in der Pestalozzistrasse 8 in Muttenz. Neben einem grossen Gemeindesaal, der mit einer Orgel und weiteren Instrumenten ausgestattet ist, bietet das Gebäude auf mehreren Stockwerken verschiedene Räumlichkeiten für die Angebote der Gemeinde.

Die Büros der Pastoren sowie weitere Räume der Gemeinde befinden sich im nebenstehenden Gebäude, dem Sunnehuus - ein von der Gemeinde gegründetes gemeinnütziges Wohnprojekt für altere Menschen.

 

- Gottesdienste

Der Sonntagsgottesdienst findet jeweils um 10 Uhr statt.

Gottesdienst

 

- Kinder und Jugendliche

Das Zappelnäscht ist eine Eltern-Kind-Gruppe für Säuglinge /bis Kleinkinder. Eltern können sich austauschen, während die Kinder gehütet werden.

Die Jungschi ist ein Spielnachmittage für Kinder von der 1.-9. Klasse.

Die Jugendgruppe bietet eine Abendgestaltung für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren.

 

- Erwachsene

In der Quilt-Gruppe nähen Männer und Frauen der Gemeinde gemeinsam grosse Decken, die anschliessend in Krisengebiete geschickt werden.

Selbstorganisierte Gesprächsgruppen treffen sich regelmässig zu Hause bei den Gemeindemitgliedern.

Hauskreise

 

- Frauen

Monatlich trifft sich die Frauengruppe für eine gemeinsame Abendgestaltung.

Frauensoiree

 

- Seniorinnen und Senioren

Die Grauen Stare treffen sich jeweils zu einem «Senioren-Sing-Nachmittag».

Im Treff 60+ unternehmen Seniorinnen und Senioren gemeinsam verschiedene Aktivitäten.

Jeden Donnerstagnachmittag und Freitagabend treffen sich Seniorinnen und Senioren zur gemeinsamen Bibelstunde.

Alle zwei Wochen treffen sich Seniorinnen zum Strickkränzli. Die fertig gestrickten Sachen werden anschliessend bedürftigen Menschen gespendet.

 

- Musik

Der Gemeindechor zählt 40 Mitglieder und trifft sich wöchentlich.

Im Musikkeller der Gemeinde befindet sich ein Übungsraum für Hobbymusiker, die den Gottesdienst musikalisch mitgestalten.

 

Im Monatsprogramm sind die jeweils aktuellen Veranstaltungen aufgeführt.

 

Neben dem Pastor, der den Besuchsdienst pflegt, leitet die Diakoniemitarbeiterin ein «Besuchsteam», das aus mehreren Gemeindemitgliedern besteht. Diese vernetzen sich, besuchen sich gegenseitig und andere, helfen und berichten.

 

Ausserdem unterstützt die Mennonitengemeinde Schänzli mit ihrer Mitgliedschaft das sozialpädagogische Kleinheim Christhof, das Wohnprojekt Sunnehuus sowie die Stadtarbeit Elim.

 

- Seelsorge

Die Gemeinde hat ein Gesprächszimmer, das sowohl vom Pastor, der Pastorin als auch von der Diakoniemitarbeiterin für Gespräche mit den Mitgliedern genutzt wird.

 

Neue Mitglieder finden vor allem über bereits feste Mitglieder in die Gemeinde.

Zu ihren gängigen PR-Massnahmen gehören die Homepage, Flyer, regelmässige Werbung im «Muttenzer Anzeiger» und zweimal jährlich ein Kuchenverkaufsstand auf dem Muttenzer Markt.

 

Missionsarbeit im Ausland findet im Kongo und in Honduras statt. Zum einen werden Mitglieder entsendet um dort Missionsarbeit zu leisten und zum anderen findet Zusammenarbeit mit den dortigen Gemeinden statt.

 

Literatur, Zeitschrift

Der Gemeindebrief «Puls» erscheint einmal monatlich sowohl in gedruckter als auch in elektronischer Form.

Regelmässig verschickt die Gemeinde auch einen Newsletter.


[int.Nr.:i1706]

Aktualisiert: 14.08.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1706

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!