inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Heilsarmee-Korps Birsfelden

 

Kontakt

Heilsarmee-Korps Birsfelden

Hauptstrasse 11, 4127 Birsfelden

Telefon 061 311 17 85 (Pastor Ernst Kissuth)

Mail: korps_birsfelden@swi.salvationarmy.org

 

www.heilsarmee-birsfelden.ch

 

Geschichte

Die Heilsarmee ist eine internationale christliche Bewegung und arbeitet heute in über 126 Ländern weltweit. Sie wurde im Jahr 1865 von William Booth in den Armenvierteln von Ostlondon als Christliche Mission Ostlondon gegründet. Der offizielle Name Heilsarmee wurde im Jahr 1878 festgelegt. Die Heilsarmee kam im Jahr 1882 in die Schweiz und wurde im Jahr 1887 in Birsfelden gegründet.

Geschichte

 

Die Heilsarmee Birsfelden hat 48 Mitglieder und zählt ca. 30-40 Gottesdienstbesucher. Das Durchschnittsalter ist mit ca. 58 Jahren eher hoch.

 

Lehre und Ziele

Selbstdarstellung:

«Die Heilsarmee ist eine christliche Freikirche und hat auch ein starkes Gewicht im sozialen Bereich. Der Slogan der Heilsarmee ist zusammengefasst „Suppe, Seife, Seelenheil“. Unser Internationales Leitbild lautet:

Die Heilsarmee ist eine internationale Bewegung und Teil der weltweiten christlichen Kirche. Ihre Botschaft gründet auf der Bibel. Ihr Dienst ist motiviert durch die Liebe Gottes. Ihr Auftrag ist es, das Evangelium von Jesus Christus zu predigen und menschliche Not ohne Ansehen der Person zu lindern.»

 

Zusammenarbeit

Die Heilsarmee ist Mitglied der Evangelischen Allianz und arbeitet auch in Ökumenischen Gremien mit. In Birsfelden findet eine Zusammenarbeit auf ökumenischer Ebene statt.

 

Organisation, Finanzen

Das Hauptquartier der zentral organisierten Heilsarmee ist in Bern. Die Heilsarmee Birsfelden gehört zur Division Mitte (daneben gibt es die Division Ost und Division Romandie) und wird von drei vollamtlichen Mitarbeitern und zwei Leitungsgremien geleitet.

Es gibt zwei Möglichkeiten bei der Heilsarmee Mitglied zu werden.

1. Als Soldat (Salutist). Dafür müssen das Glaubensbekenntnis und diverse «Versprechen» abgelegt werden. Dazu gehören beispielsweise der Verzicht auf Alkohol und Tabak, ein ausgeprägtes Engagement innerhalb des Korpsleben, finanzielle Unterstützung des Korps und das Tragen der Uniform.

2. Als Mitglied im engeren Freundeskreis der Heilsarmee. Hierbei wird lediglich das Ablegen des Glaubensbekenntnisses, aktive Teilnahme am Korpsleben und finanzielle Unterstützung erwartet.

Es gibt keine festen Mitgliederbeiträge. Von den Mitgliedern wird jedoch in hohem Masse erwartet freiwillige Mitgliederbeiträge zu leisten. Weiterhin gehören allgemeine Spenden und Kollekten zu den Einnahmen. Das Geld gelangt direkt in die Gemeindekasse und dient zum Grossteil der Finanzierung des Unterhalts und der Administration.

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Die Heilsarmee Birsfelden hat ihr Gemeindehaus an der Haupstrasse 11. Das erworbene Gebäude bietet einen Gottesdienstsaal und einige Räumlichkeiten, wo die Aktivitäten des Korps stattfinden. Weitere Wohnungen des Wohnhauses sind an Privatpersonen vermietet.

- Gottesdienste

Der Gottesdienst findet sonntags um 9.15 Uhr statt. Parallel dazu gibt es einen Kinderhütedienst.

 

- Frauen

Die Frauengruppe trifft sich wöchentlich zum Café und Austausch.

 

- Männer

Der Männerteff trifft sich wöchentlich zum gemeinsamen Freizeitprogramm und biblischen Auseinandersetzungen.

 

- Weitere Angebote

Die «Brass Band» trifft sich alle drei Wochen zum gemeinsamen musizieren.

 

Alle zwei Wochen findet ein Israelgebet und einmal im Monat ein 24h-Gebet statt.

 

- Diakonie

Die Heilsarmee legt einen großen Schwerpunkt auf diakonische Arbeit. Sie hat in Basel eine soziale Beratungsstelle, sowie auch verschiedene Wohnheime. Die Heilsarmee Birsfelden ist auf Wunsch ebenso bereit, Leute zu Hause zu besuchen.

Diakonie

 

- Seelsorge

Seelsorge wird nach Bedarf in der Heilsarmee Birsfelden oder auch bei der Person zu Hause angeboten. Die Gemeindeleitung ist für das Seelsorgeangebot verantwortlich.

 

Die Heilsarmee tritt in der Öffentlichkeit mit der Uniform, ihrem Erkennungszeichen auf. Sie ist missionarisch tätig und ist immer wieder durch Hilfseinsätze öffentlich vertreten.

 

Literatur, Zeitschrift

Ein Grundlagenwerk der Heilsarmee: Der General Gottes: Wlliam Booth von Richard Collier.

 

Die offizielle Zeitschrift der Heilsarmee ist der «Trialog», die interne der «Dialog».


[int.Nr.:i1766]

Aktualisiert: 03.11.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1766

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!