inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Jüdische Dachverbände

 

Gemäss Volkszählung von 2000 bekannten sich 17'914 Menschen in der Schweiz zum Judentum. Davon sind etwa 75 % Mitglied einer Gemeinde.

Von den 25 Gemeinden sind 17 beim Schweizerischen Israelitischen Gemeindebund SIG angeschlossen.

2003 stellten die beiden liberalen Gemeinden «Or Chadasch» (Zürich) und die «Communauté Israélite Libérale de Genève» beim «Schweizerischen Israelitischen Gemeindebund» SIG einen Antrag um Aufnahme in diesen jüdischen Dachverband. Weil das qualifizierte Mehr von 2/3 verpasst wurde, konnten die beiden Gemeinden nicht aufgenommen werden. Deshalb gründeten diese Gemeinden im Dezember 2003 einen eigenen Dachverband Plattform der Liberalen Juden der Schweiz PLJS.

Heute sind nur wenige Gemeinden keinem der beiden Dachverbände angeschlossen.

 

Die beiden Dachverbände verstehen sich als politische Interessenvertretungen der Juden in der Schweiz. Sie nehmen zu Religion im Allgemeinen und Judentum im Speziellen Stellung.

 

So wandten sie sich auch gegen das Minarettverbot:

- Keine Ausnahmegesetze! Nein zum Minarettverbot! (28.10.2009)

Die Dachorganisationen der Schweizer Juden bekräftigen ihre Ablehnung der Minarett-Initiative

- Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG) und die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz (PLJS) bedauern den Ausgang der Abstimmung über die Anti-Minarett-Initiative. (1.12.2009)

 

[int.Nr.:204]

 

Aktualisiert: 8.3.2011


[int.Nr.:i204]

Aktualisiert: 17.10.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i204

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!