inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Linkliste Judentum

JUDENTUM allgemein
Jüdisches Recht
JUDENTUM in der Schweiz
JUGEND
SCHABBAT
ZEDAKA, SPENDE
MEDIEN
ANTISEMITISMUS

Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Verantwortung.

Für Links zu den einzelnen Religionsgemeinschaften verweisen wir auf die entsprechenden Seiten auf dieser Homepage.

Bitte teilen Sie uns weitere interessante Links mit: Kontakt.


JUDENTUM allgemein

- «haGalil.com» Jüdisches Leben online.

Seit 1995 informiert dieser Verein über über das Judentum und bringt täglich Neuigkeiten.

- - Judentum − HaGalil Lexikon

 

- talmud.de

Das Judentum in Deutschland:

- - Feiertage und Feste

- - Jüdischer Alltag

- - Ein Leben

- - Schriften

- - Orte

- - Geschichte

- - Interreligiöses

- - Jüd. Leben heute

 

- Jüdische Allgemeine: Wieso, weshalb, warum?

- - «Warum halten sich Frauen beim Kerzenzünden am Schabbat die Hände vor die Augen?

- - Wie kann es sein, dass Honig koscher ist, obwohl er von einem nicht koscheren Insekt erzeugt wird?

- - Oder warum streut man Salz auf die Challe?

- - An dieser Stelle erklären wir für Sie religiöse Bräuche und Begriffe.»


Jüdisches Recht

Jüdisches Recht - משפט עברי - Jewish Law

Forschungsstelle für jüdisches Recht - Marcus Cohn

«Diese Webseite ist nicht nur für Studenten und Juristen konzipiert, sondern wendet sich an alle, die sich für die Grundlagen unserer Kultur interessieren.

Zentrale Themen dieser Webseite, die Sie über die linke Navigationsleiste erreichen, sind:

* die Anfänge des jüdischen Rechts; viel anschauliches Material

* Talmud, die Quelle des jüdischen Rechts

* jüdische Rechtsgeschichte, hebräische und christliche Bibel

* das Rechtslexikon; umfassend, nahezu alle wichtigen Begriffe

* Einführung für Studierende

* jüdisches Recht und Rechtsprobleme der Moderne

* jüdisches Recht in Israel»


JUDENTUM in der Schweiz

- Geschichte der Schweizer Juden (SIG-Factsheet)

 

- Jüdischer Kulturweg im Aargau eröffnet (26.5.2009)

Ein neu eröffneter jüdischer Kulturweg führt zu baulichen Zeugen jüdischen Lebens im Kanton Aargau. Er umfasst diverse Stationen in den Gemeinden Endingen und Lengnau sowie den jüdischen Friedhof, der zwischen den beiden Ortschaften liegt. Der Kulturweg ist am Donnerstag, 21. Mai, im Beisein von alt Bundesrätin Ruth Dreifuss, Endinger Bürgerin, eröffnet worden.

Jüdischer Kulturweg Endingen-Langnau

 

- So leben die Basler Juden

(Baslerstab, 5.9.2008; anlässlich «Europäischer Tag der Jüdischen Kultur: Ein Alltag mit Büchern, Familie und Gott»)


JUGEND

Likrat

Jugenddialogprojekt zum Thema Judentum.

 

Hadracha für die Jugendarbeit

«Diese Website soll Ideen und Anregungen im Rahmen der Jugendarbeit bieten. Euch steht auf dieser Seite eine umfangreiche Materialsammlung zur Verfügung. Sie enthält Hintergrundwissen zu jüdischen Themen und zu Israel, Peulot, Projekte, Spiele, Liedertexte und Erzählungen, die Ihr in Eure Jugendarbeit einbringen könnt.»

 

Materialkoffer Judentum

Mittels Materialien das Judentum in Schulen und Religionsunterricht be-greifen.


SCHABBAT

SCHABBAT allgemein

- talmud.de: Schabbat:

- - Dr. Michael Rosenkranz: Was geschieht eigentlich am Schabbat…

- - Chajm Guski: Kiddusch am Freitagabend – so geht es einfach

- - Chajm Guski: Hawdalah – so geht es einfach

- - Chajm Guski: Kerzenzünden am Schabbat

- - Franz Rosenzweig: Häusliche Gebete am Schabbat-Abend – poetische Übersetzung

- - Dr. Michael Rosenkranz: Der Schabbat – Das Geschenk der Liebe G-ttes

 

- Chabad Lubawitsch: Das Schabbat Handbuch:

- - Was ist Schabbat?

- - Schabbat von A bis Z

- - Die Schabbat Vorbereitungen.

- - Die Schabbat Ruhe.

- - Fragen & Antworten.

 

- Wie zündet man die Schabbat-Kerzen an?

Video in deutscher Sprache

 

- Melachot. Die 39 Melachot: 39 "Haupt-Arbeiten", die am Schabbat verboten sind.

 

SCHABBAT: CHALLA, SCHABBATBROTE

- Lechem Mischne: Die beiden Schabbat-Brote (Chabad Lubawitsch; von Aryeh Citron)

 

- Challa

(Jüdische Allgemeine; von Noemi Berger) (16.04.2015)

Religiöse Begriffe aus der Welt des Judentums

 

- Challa Challot Barches Schabbat-Brot

Jüdisches Festbrot, das bei keinem jüdischen Fest fehlen darf. Zopfform.

 

- Kochkurs: Selbst gebackene Challa

 

- Schabbat-Brot (Wikipedia)

 

SCHABBAT: ESSEN UND REZEPTE

- Jüdische Rezepte

«Diese Sammlung umfasst aschkenasische und sephardische Rezepte aus der jüdischen Küche wie Bagels, Kugel, Latkes, Hamantaschen, Challah und mehr.»

 

- 55 jüdische Rezepte

 

SCHABBAT: ERUV, SYMBOLISCHE STADTMAUER

- Wikipedia: Eruv.

(Mit Links zu einzelnen Eruvim)

 

- Wien erhält symbolische Stadtmauer ( Die Presse; Thomas Egerer) (23.11.2007)

Ein „Eruv“, eine symbolische Stadtmauer rund um den Wiener Gürtel, soll strenggläubigen Juden am Schabbat das Leben erleichtern.

 

- Eruv

Jüdische Allgemeine, von Chajm Guski (10.10.2013)

Religiöse Begriffe aus der Welt des Judentums

 

- North West London Eruv (13.11.2012)

 

- Le Erouv mesuré

Eruv inStrassburg, Frankreich. Mit genauem Stadtplan, in welchem der Eruv eingetragen ist.

 

HAWDALA: ENDE DES SCHABBAT

- 1: Was ist Hawdala? (Chabad Lubawitsch)

2: Wann Hawdala 3: Die Zutaten 4: Sprechen der Eingangsverse 5: Segensspruch über Wein 6: Riechen der Gewürze 7: Schauen Sie ins Licht 8: Sprechen des Hawdala-Segens 9: Wein, Wachs & biblischen Segen 10: Abschiedsgruß an die Königin

 

- Hawdalah – so geht es einfach (Talmud.de; Chajm Guski)


ZEDAKA, SPENDE

- Zedaka. Puschke Power (Chabad Lubawitsch; von Tzvi Freeman) (2016)

 

- Wikipedia: Tzedaqa.

 

- Dr. Michael Rosenkranz: Von Nächstenliebe und Wohltätigkeit im Judentum.

 

- Emanuel Cohn: Jüdische Wohltätigkeit heute.

«Spenden für einen guten Zweck ist im Judentum Pflicht.»

 

- Shlomo Sajatz: Wohltätigkeit. Das Zedaka-Prinzip.

«Die Verantwortung für den Nächsten hat das jüdische Volk über Generationen zusammengehalten.»


MEDIEN

tachles. Das jüdische Wochenmagazin

 

«Jüdische Allgemeine»

«Die Jüdische Allgemeine ist Deutschlands einzige überregionale jüdische Zeitung. Im April 1946 als Gemeindeblatt für die Nordrhein-Provinz und Westfalen gegründet, ist sie eine der ältesten Zeitungen Nachkriegsdeutschlands.

Die Wochenzeitung für Politik, Kultur und jüdisches Leben erscheint alle 14 Tage donnerstags in einer Auflage von 14.000 Exemplaren.»

 

Compact memory

Internetarchiv jüdischer Periodika. (Universitätsbibliothek, Goethe Universität Frankfurt am Main)


ANTISEMITISMUS

Was ist die Ursache des Antisemitismus? (von Manis Friedman)

 

Lehrmittel Holocaust

DVD mit Interviews mit Holocaust-Überlebenden, didaktisches Begleitheft und Quellenmaterial.

 

Ritualmord: Woher stammt der moslemische Antisemitismus

Als der Syrische Präsident, Bashar Assad, Papst Johannes Paul II im Jahre 2001 traf, überrumpelte er das Kirchenoberhaupt mit seiner Bemerkung über die Juden: “[...] sie wettern gegen alle Prinzipien göttlicher Überzeugungen mit der gleichen Geisteshaltung, mit der sie Jesus Christus betrogen und gepeinigt haben und mit der sie versuchten, den Propheten Mohammed zu verleumden.”…

 

Informationen zum Holocaust - Schoah

Themen:

- Zeugnis ihrer Zeit

- Gedenkstätten und Debatten

- Geschichte und Diskurs

- Erinnerung

- Nationalsozialismus

- Entschädigung

- Webausstellungen

 

Vatikan: Die Haltung des Papstes zum Holocaust ist eindeutig (3.2.2009)

Klare Verurteilung aller Äußerungen, die die Shoa leugnen


[int.Nr.:i20e35]

Aktualisiert: 22.03.2017

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i20e35

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!