inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Föderation Islamischer Dachorganisationen in der Schweiz FIDS

 

Kontakt

FIDS - Föderation Islamischer Dachorganisationen Schweiz

Bahnstrasse 80, 8105 Regensdorf

Präsident: Dr. Montassar BenMrad

Mail: info@fids.ch

 

www.fids.ch

 

Geschichte

Die FIDS wurde am 30. April 2006 gegründet.

Zum Präsidenten gewählt wurde Dr. Hisham Maizar, damaliger, amtierender DIGO-Präsident. Herr Maizar ist am 14. Mai 2015 gestorben. Seine Nachfolge als Präsident trat Dr. Montassar BenMrad an.

Nach den Anschlägen im Jahr 2001, fand ein Umdenken bei Schweizer Muslimen statt. Ihr Aktionsradius war bisher sehr beschränkt. Selbst auf kantonaler Ebene fiel es ihnen schwer, sich bei den Behörden Gehör zu verschaffen. So wurden die ersten Dachverbände gegründet.

Um die muslimischen Vereine jedoch auch auf schweizweiter Ebene zu vertreten, kam die Idee auf, einen «Dachverband aller Dachverbände» zu gründen. Zwar bestand bereits seit einigen Jahren die Koordination Islamischer Organisationen Schweiz (KIOS), die wenige Dachverbände vertrat. Allerdings haben FIDS und KIOS eher ergänzende als konkurrierende Aufgaben. Im Gegensatz zur FIDS, ist die Hauptaufgabe der KIOS die Koordinierung der islamischen Kommunikation (Auftritte und Anfragen), während die FIDS sich vor allem den politischen und rechtlichen Anliegen von Muslimen widmet. Zwischen FIDS und KIOS findet eine konstruktive Zusammenarbeit statt. Gemeinsam planen sie das Projekt «Umma Schweiz» - ein Parlament, das die einzelnen Schweizer Muslime auf nationaler Ebene vertreten soll.

Alle Muslime haben so die Möglichkeit, unabhängig von ihrer Nationalität, ethnischen Zugehörigkeit oder Mitgliedschaft in einem Verein, entweder ins Parlament gewählt oder durch diese Organisation vertreten werden. Die Wahlen sollen nach demokratischen Prinzipien von «unten nach oben» erfolgen. Ziel der «Umma Schweiz» ist es, ein zuverlässiger Ansprechpartner in muslimischen Fragen zu sein sowie eine repräsentative Körperschaft darzustellen.

 

Lehre und Ziele

Selbstdarstellung:

«Die FIDS besteht aus 12 Dachorganisationen und vertritt gegenwärtig 170 islamische Zentren in der Schweiz und ist damit die grösste islamische Organisation im Lande.»

 

Die Hauptziele von FIDS sind:

«- Förderung des gesellschaftlichen und religiösen Friedens in der Schweiz

- Bildung einer konstruktiven Beziehung zur Schweizer Gesellschaft

- Förderung der aktiven und friedlichen Integration der Muslime in der Schweiz sowie Erweisung der Anpassungsfähigkeit des Islams und der Muslime

- Kooperation statt Konfrontation sowie Förderung des Dialogs mit allen interessierten Stellen in der Schweiz

- Verlässlicher, zuverlässiger und berechenbarer Ansprechpartner für den Bund, Kantone und Gemeinden sowie für die anderen religiösen Institutionen im Lande, unter Wahrung der eigenen islamischen Identität

- Vertretung des einheitlichen Islams

- Geschlossenes Auftreten der Muslime (Männer wie Frauen)

- Die Frau im Islam wird hochgeachtet und entgegen vieler Meinungen nicht diskriminiert oder unterdrückt. Sie ist ein freies und selbstständiges, den Mann ergänzendes Wesen.

- Anlaufstelle für alle Muslime, Institutionen, und Behörden

- Unterstützung der eigenen Mitgliedsorganisationen auf allen Ebenen

- Verstärkung der islamischen Einigungsanstrengungen in der Schweiz sowie Förderung inner- und interislamischer Beziehungen.»

 

Die FIDS lebt einen «Islam der Mitte».

 

Zusammenarbeit

Die FIDS ist durch ihren Präsidenten im «Schweizerischen Rat der Religionen / Swiss Council of Religions (SCR)» vertreten. Dr. Montassar BenMrad ist Stellvertretender Vorsitzender des SCR.

Es findet allgemein eine gute Zusammenarbeit mit diversen religiösen und politischen Institutionen statt.

 

Organisation, Finanzen

FIDS ist ein Verein nach ZGB mit den üblichen Strukturen.

Gemäss den Statuten ist die Vereinsversammlung das oberste Organ der FIDS, bestehend aus Delegierten der Dachverbände.

Die Arbeit basiert ausschliesslich auf ehrenamtlichem Engagement.

Im Vorstand sind aktuell 9 Mitglieder vertreten. Der Vorstand trifft sich üblicherweise alle drei Monate.

Die FIDS agiert auf Bundesebene.

Zu den Mitgliedern der Organisation gehören folgende 12 Schweizer Dachverbände und Organisationen:

- Albanisch Islamischer Dachverband der Schweiz (AIVS)

- Communità Islamica nel Canton Ticino (CICT)

- Dachverband Islamischer Gemeinden der Ostschweiz und FL (DIGO)

- Islamische Gemeinschaft der Bosniaken (IGB)

- Vereinigung Islamischer Gemeinden Kanton Luzern (IGL)

- Ligue des Musulmans de Suisse (LMS)

- Schweizerische Islamische Glaubensgemeinschaft (SIG)

- Union des organisations musulmanes de Genève (UOMG)

- Union des Associations Musulmanes de Neuchâtel (UAMCN)

- Union des Associations Musulmanes de Fribourg (UAMF)

- Union Vaudoise des Associations Musulmanes (UVAM)

- Verband Aargauer Muslime (VAM)

 

«Von diesen islamischen und ethnischen Mitgliederorganisationen agieren einige kantonsübergreifend, andere hingegen auf kommunaler und kantonaler Ebene.»

Die Dachorganisationen repräsentieren über 170 multiethnische, islamische, lokale und regionale Vereine/Gebetszentren/Moscheen/Cemaats auf Gemeindeebene, welche die Basis der FIDS darstellen.

«FIDS vertritt keine einzelnen Muslime, sondern die Interessen des Islams hinsichtlich Pflichten und Rechte sowie Förderung der Integration der Muslime in der Schweizerischen Gesellschaft.»

«Die Föderation Islamischer Dachorganisationen der Schweiz (FIDS) bekräftigt, dass sie für jeden weiteren islamischen Dachverband in der Schweiz offen ist, soweit dieser die Grundideen und die Ziele der FIDS mitzutragen gewillt ist.»

Aufbau der FIDS

Statuten

 

Finanziert wird der Verein durch jährliche und projektbezogene Mitgliederbeiträge, durch Erträge aus Aktivitäten der FIDS sowie Spendenbeiträge.

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

Das Büro von FIDS befindet sich in Regensdorf.

Für grössere Sitzungen, Vereinsversammlungen und Veranstaltungen werden teilweise Räumlichkeiten innerhalb des Gebäudes dazu gemietet.

Mindestens einmal im Jahr findet die Generalversammlung abwechselnd an verschiedenen Orten statt, wie in Olten, Biel, Bern, Regensdorf etc.

 

Die FIDS ist in den Medien präsent, bezieht Stellung bei Fragen rund um die Themen «Islam und Muslime in der Schweiz», besucht regelmässig die islamischen Dachverbände wie auch Vereine und Zentren und nimmt an deren Anlässe, wie Ramadanfeiern, teil.

 

Weitere Links

(Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Verantwortung!)

 

islam.ch


[int.Nr.:i21300]

Aktualisiert: 04.04.2017

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i21300

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!