inforel

Gastfreundschaft im Hinduismus

 

Im «Sanathana Dharm» - so die Selbstbezeichnung des Hinduismus - gibt es allgemeine Verhaltensregeln. Sie kommen in den verschiedenen Schriften an vielen Stellen als besonders wichtige Tugenden regelmässig vor, so zum Beispiel: Wahrhaftigkeit, Enthaltung von Gewalt, Freigebigkeit, Nachsichtigkeit und Verzeihung, Mildtätigkeit und Gastfreundschaft. Die religiöse Gastfreundschaft des Hinduismus ist sprichwörtlich.

«Wer nicht teilt, geht nicht durchs Tor zu andern Welten ein», heisst es im Naladiyar.(1)

Gäste werden wie Gott behandelt, heisst es im Katechismus der schivaitischen Hindus. (2)

 

Anmerkungen:

(1) Uwe Beissert (Hrsg.; Übers.): Naladiyar. Nach englischen und tamilischen Quellen ins Deutsche übertragen von Uwe Beissert. Projekt Ohm (AUM) und Epics. Basel 1992. (193 S.; zweisprachig: Tamil-Deutsch): Kap. 28 „Vom Geiz“, S.103

(2) Satguru Sivaya Subramuniyaswami: Dancing with Siva. Hinduism's contemporary catechism.Himalayan Academy India, USA, 4.ed. 1993. S.263

 

ZU GAST BEI HINDUS

Immer mehr Interessierte möchten den Hindutempel besuchen. Grundsätzlich sind alle Gäste willkommen. Für Einzelne ist es möglich, bei jeder Puja - dem gottesdienstlichen Ritual - dabei zu sein. Die Puja ist jeden Abend um 19.30 Uhr.

Für Gruppen ist ein Besuch nach frühzeitiger Voranmeldung möglich.

Was alle Gäste beachten müssen: Hindus haben Reinheitsvorschriften. Gewisse minimale Regeln müssen auch von Gästen eingehalten werden. So sollten die Kleider dem für Hindus heiligen Ort entsprechend sein. Der Tempel darf nur ohne Schuhe, Zigaretten und Alkohol betreten werden.

Zu Gast bei einer Hindufamilie? Auch das ist möglich, wenn auch mit Schwierigkeiten, weil viele der Hindus bei uns unregelmässige Arbeitszeiten haben. Umgekehrt lassen sich Hindus auch gerne zu uns einladen.

Einmal jährlich organisiert der Verein einen tamilischen Kulturanlass: Puja, Musik, Tanz, Sari wickeln, Blumenketten, Yoga, Kochen …

Tempeladresse: Hindu Tempel Basel, Hardstrasse 56, 4132 Muttenz.

Präsident: Vignarajah Kulasingam, 079 787 07 65.

Mail: info@hindutemple.ch

 

[int.Nr.:i22e1002]

 

Aktualisiert: 28.9.2006

 

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:

www.inforel.ch/i22e1002

 

© INFOREL, Information Religion, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!