inforel
Differenzierte und unabhängige Information
über Religionen und Weltanschauungen in
der Region Basel
INFOREL
Davidsbodenstrasse 25
CH-4056 Basel
www.inforel.ch
info@inforel.ch


Israelitische Gemeinde Basel eine Landeskirche?

Frage

Es wird ja zwischen Kirchen mit öffentlich-rechtlichen Körperschaften, und den übrigen Religionsgemeinschaften die dem privatem Recht unterstehen unterschieden. Dann gibt es noch den Ausdruck Landeskirchen. Teilweise wird diese als dritte Form genannt. So wie ich es aber verstanden habe, ist eine öffentlich-rechtliche Kirche eine Landeskirche (vom Kanton anerkannt). Das hiesse aber, dass auch die Israelitische Gemeinde Basel eine Landeskirche ist, denn schliesslich ist sie öff.-rechtl. anerkannt (seit 1974). Sie wird aber nie als Landeskirche genannt.

Wird das einfach unterschlagen, oder was ist Ihre Meinung dazu?

 

 

Antwort

Sie bringen 2 Sachen durcheinander:

 

«Landeskirchen»: In einigen Kantonen gibt es das, so z.B. in BL und BE. Diese Landeskirchen erhalten vom Kanton Geld und sind dem Kanton Rechenschaft schuldig. So müssen z.B. im Kanton Bern Pfarrerinnen und Pfarrer auf die Berner Kantonsverfassung den Eid ablegen.

 

«Öffentlich-rechtliche Körperschaften» sind nicht unbedingt Landeskirchen. Es gibt auch weltliche Organisationen, die diesen Status haben.

 

Die Strukturen der Religionsgemeinschaften sind übrigens hier beschrieben:

 

Strukturen

 

Wenn im Kanton Basel-Stadt von «Landeskirchen» gesprochen oder geschrieben wird, ist dies falsch. «Landeskirchen» gibt es in BS nicht (mehr); es gilt die sogenannte "hinkende Trennung" von Kirche und Staat. Der Status als «öffentlich-rechtliche Körperschaften» ist also ein Zwischending zwischen einer Landeskirche und einer privatrechtlichen Vereinigung.

 

Sie können also Ihre Frage betr. der Israelitischen Gemeinde Basel selber beantworten.

 

[int.Nr.: i1271e10004]

 

Aktualisiert: 5.12.2005

 

© INFOREL, Postfach, 4009 Basel. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!


[int.Nr.:i1271e10004]

Aktualisiert: 17.10.2014

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i1271e10004

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!


Zurück zur Normalansicht...