inforel
Differenzierte und unabhängige Information über Religionen und Weltanschauungen in der Region Basel

Bahá'í Gemeinde der Schweiz

 

Kontakt

Bahá'í Gemeinde der Schweiz, Dufourstrasse 13 , 3005 Bern.

Telefon: 031 352 10 20

Mail: info@bahai.ch

 

www.bahai.ch

 

Geschichte

Im Jahr 2003 feierte die Bahá'í Gemeinde der Schweiz «Hundert Jahre Baha'i Schweiz». Die ersten Bahá'í in der Schweiz waren Edith MacKay und ihr Ehemann, Dr. Joseph de Bons. 1911 wurde in Oselina-Locarno im Tessin das erste Zentrum gegründet.

In den folgenden Jahren folgten Zentren in Lausanne, Yvorne und Zürich.

1925 wurde das «Internationale Bahá'í-Büro» in Genf eröffnet.

Während des Naziregimes war in Deutschland der Bahá'í-Glaube verboten. Deshalb veröffentlichten Bahá'í in der Schweiz deutschsprachige Literatur.

1953 wurde der erste regionale Geistige Rat von Italien und der Schweiz gewählt. Als Novum für diese Zeit – vor dem Schweizer Frauenstimmrecht! – waren in diesem neunköpfigen Gremium 5 Frauen.

1955 wurde das nationale Zentrum an der Dufourstrasse 13 in Bern eröffnet.

1962 wählten die Bahá'í der Schweiz den ersten Nationalen Geistigen Rat.

Anlässlich der 700-Jahrfeier der Eidgenossenschaft veröffentlichten die Bahá'í die zweisprachige Broschüre «Die Zukunft der Schweiz, eine Bahá'í-Perspektive», respektive «L'avenir de la Suisse, Une perspective bahá‘í».

Die Bahá'í beteiligten sich an Weltgipfeln zu verschiedenen Themen, zum Beispiel Umwelt, soziale Entwicklung, Menschenrechte etc.

Von 1995 bis 2007 wurde der Tätigkeitsbericht der Bahá'í Gemeinde der Schweiz als Heft gedruckt.

 

Literatur:

Hundert Jahre Bahá'í Schweiz: Ein Jahrhundert der Einheit in der Vielfalt.

Le Centenaire de la foi bahá'í en Suiss: un siècle d'unité dans la diversité

Nationaler Geistigen Rat der Bahá‘í der Schweiz. Bern 2003.

Anzahl der Mitglieder: ca. 1100, davon etwa 200 Kinder bis 16 Jahre

- 16 Gemeinden mit einem Geistigen Rat

- 130 Gruppen

 

Organisation, Finanzen

 

Versammlungslokal, Angebote, Auftreten in der Öffentlichkeit

In einem Reihenhaus im Kirchenfeld in Bern hat die Gemeinde das Nationale Zentrum. Das Haus hat Sekretariatsräume, Sitzungszimmer, Buchshop und Nebenräume.

Die Führungsverantwortung der nationalen Gemeinde liegt in den Händen des Nationalen Geistigen Rates.

Das Zentrum ist mit der Wahrnehmung der Anliegen der Bahai in der Schweiz beauftragt.

Der Nationale Geistigen Rat hat die Oberaufsicht über die Angebote

- Winterschule: 25.-30. Dez. , in gemieteten Bildungszentren. Vorträge, Workshops zu div. geistigen, sozialen und kreativen Themen

"Teegespräche" zur Vertiefung der Vortragsthemen. Kinder- und Juniorjugendklassen für diverse Altersstufen.

- Nationaltagung im April: Beratung der 38 Delegierten und Wahl des Nationalen Geistigen Rates.

 

- Studienkreise zu div. geistigen Themen (z.Z. 8 Kursfolgen)

 

 

 


[int.Nr.:i24501]

Aktualisiert: 18.02.2020

Für einen direkten Link auf diese Seite genügen diese Angaben:
www.inforel.ch/i24501

© INFOREL, Information Religion. Veröffentlichung nur mit schriftlicher Erlaubnis!